Die Top 15 der stärksten Action-Heldinnen Hollywoods

29.02.2016

LONDON - MARCH 15: Actress Lena Headey arrives at the UK Premiere of "300" at Vue West End, Leicester Square on March 15, 2007 in London, England. Based on the work of graphic novelist Frank Miller, creator of "Sin City", "300" relates to the 480 B.C. Battle of Thermopylae. (Photo by MJ Kim/Getty Images)

Fliegende Fäuste, ballernde Waffen und harte Sprüche verbindet man meistens eher mit den männlichen Muskelpaketen des Film-Biz. Das Action-Genre war lange Zeit vom „starken Geschlecht“ dominiert. Dabei gibt es in Hollywood mittlerweile genug fantastische Action-Heldinnen, die blutende Nasen und gebrochene Herzen zurücklassen.

Gerade in den letzten beiden Jahrzehnten brechen immer mehr harte Damen die konventionelle Rollenverteilung in Hollywood auf – und der Erfolg der entsprechenden Filme beweist, dass das Publikum längst nicht so voreingenommen gegenüber Geschlechterrollen ist, wie mancher Drehbuchautor oder Produzent vielleicht vermuten möchte.

Unerschrocken und zu allem entschlossen bahnen sich die neuen Action-Heldinnen schlägernd, rasend und schießend ihren Weg über die Leinwand und hinterlassen den Eindruck, als würden ihnen nicht mal die gestandendsten Kerle allzu gerne in die Quere kommen wollen. Von legendären Action-Heroinen aus den 80ern bis zur neuen Generation der toughen Ladies: Diese 15 Action-Heldinnen dominieren das Genre und ebnen den Weg für noch mehr starke Frauen im Film!

Die 15 stärksten Action-Heldinnen Hollywoods

Milla Jovovich


Seit fast 20 Jahren behauptet sich Milla Jovovich unter den Horror- und Science-Ficton-Heldinnen. Egal ob Leeloo in Das Fünfte Element oder Alice in Resident Evil: Sie steht ihre Frau. Als Leeloo war sie gleichzeitig fragil und verletzlich, was ihre beeidruckenden Kampfszenen umso aufregender machte. Und die resolute Zombie-Kämpferin Alice in Resident Evil ist eine der bedeutendsten weiblichen Action-Figuren überhaupt! Aber auch Streifen wie Ultraviolet, der Thriller A Perfect Getaway oder der Alien-Film The Fourth Kind unterstreichen ihre Vorliebe für diese Sparte an Filmen.

Charlize Theron


2005 zeigte Charlize Theron bereits in dem Science-Fiction-Thriller Aeon Flux, dass sie kämpfen kann. In Hancock schleuderte sie Will Smith und einige andere schwere Objekte durch die Gegend. Doch erst in dem Road-Rage-Film Mad Max: Fury Road, der gerade für 10 Oscars nominiert wurde, zeigte sie ihr volles Potenzial als schweigsame, intelligente und stahlharte Kämpferin – mit einer Metallkralle als Hand und dem Gesicht voll Motoröl bäumt sie sich in einer postapokalyptischen Welt gegen männliche Tyrannen auf und rettet eine Gruppe Sexsklavinnen aus deren Fängen.

Gal Gadot


Miss Isreal 2004 diente zwei Jahre lang dem israelischen Militär, bevor sie ihre Karriere als internationales Model und erfolgreiche Schauspielerin startete. Keine schlechte Basis für eine Action-Karriere! Ihren Durchbruch erreichte sie als Gisele in einigen Teilen von Fast & Furious. In Batman vs. Superman: Dawn of Justice bekam sie schließlich eine Hauptrolle als Wonder Woman, die sie auch in einem eigenen Film verkörpern soll. Von Gal Gadot wird man an der Action-Front also bestimmt noch einiges hören!

Angelina Jolie


Obwohl die Reihe Lara Croft: Tomb Raider nicht besonders gute Kritiken bekam und die Sexualisierung von Jolies Rolle oft kritisiert wurde, verhalf Lara Croft der Frau im Action-Genre zu einem ganz neuen Image. Mit ihrer Durchsetzungskraft, körperlich wie intellektuell, brach sie in den 2000ern die Türen für eine neue Generation an Action-Heldinnen ein. In Filmen wie Salt, Mr. & Mrs. Smith oder Wanted krachte Angelina Jolie weiterhin mit Schmackes, aber auch mit Anmut durch das Action-Business.

Jennifer Lawrence


Katniss Everdeen in The Hunger Games ist nicht nur Jennifer Lawrence’s definierende Rolle, sondern auch ein müheloser Spagat zwischen knallharter, zäher Kämpferin und warmherziger, romantischer Dame – zwei Charakterzüge, die sich bei einer Action-Heldin schließlich nicht gegenseitig ausschließen müssen. Diese erfrischende Vielschichtigkeit verleiht sie auch ihrer Rolle als Mystique in der X-Men-Reihe: Diese ist moralisch hin- und hergerissen zwischen den Möglichkeiten, Frieden anzustreben oder in den Krieg gegen die Menschen zu ziehen.

Emily Blunt


Emily Blunt kennt man nicht nur aus Der Teufel trägt Prada und The Five Year Engagement, sondern auch aus einer Reihe an Action-, Fantasy- und Sci-Fi-Filmen, wie The Wolfman, The Adjustment Bureau oder Looper. 2014 spielte sie in Edge of Tomorrow Tom Cruise an die Wand – und überzeugt jetzt im Thriller Sicario schlagkräftig im Kampf gegen ein Drogenkartell. Auch von Emily Blunt wird man sich im Action-Business noch einiges erwarten können!

Michelle Rodriguez


Sie steht wie keine andere für harte Kämpfe und coole Badass-Attitüde. Michelle Rodriguez boxt und kickt sich seit 15 Jahren, genauer gesagt seit ihrem Indie-Film Girlfight, durch Hollywood. Es folgten Nebenrollen in Fast & Furious, Resident Evil, Blue Crush, Battle: Los Angeles, S.W.A.T., Machete Kills, und Avatar. Langsam wird es wieder Zeit für eine Hauptrolle für die grimmige Kriegerin – sie hat es sich wahrlich erkämpft.

Zoë Bell


Die Stuntfrau aus Neuseeland überzeugte Quentin Tarantino mit ihren spektakulären Stunts in Xena: Warrior Princess und Kill Bill, sie für seinen Grindhouse-Film Death Proof ins Rampenlicht zu holen. Daraus folgten Rollen in Django Unchained, Oblivion, Raze, und aktuell The Hateful Eight. Im Double-Feature Grindhouse jedoch glänzte Bell am meisten: Sie spielte sich selbst und verewigte sich in einer der heftigsten Auto-Verfolgungsjagden aller Zeiten.

Zoe Saldana


In den letzten paar Jahren hat Zoe Zaldana gezeigt, dass sie sich in der Ecke Action / Science Fiction am wohlsten fühlt: Angefangen bei Star Trek im Jahr 2009, in dem sie Nyota Uhura mit femininem Mut und Stärke darstellte, über ihre unvergessliche Hauptrolle in Avatar, die Comic-Adaption The Losers und die Rache-Sage Colombiana bis hin zu Guardians of the Galaxy – sie vereint Erotik und Stärke gekonnt in einer Reihe an toughen Action-Heldinnen.

Gina Carano


Gina Carano startete ihre Karriere als Mixed Martial Arts-Kämpferin – und zwar als die drittbeste der Welt. Ihren Durchbruch auf der Leinwand feierte sie in Stephen Soderberghs Haywire, den ihr der Oscar-prämierte Regisseur auf den Leib schneiderte, und in dem sie unter anderem Channing Tatum, Ewan McGregor und Michael Fassbender vermöbelte. Nach einer Rolle in Fast & Furious folgte jetzt ein weiterer Blockbuster: Deadpool, der 8. Teil der X-Men-Serie. Allen gemeinsam ist, dass sich die Boxerin in ihrer Rolle als markige Faustschleuder sichtlich wohl fühlt.

Kate Beckinsale


Neben mädchenhaften Rollen in Pearl Harbor oder Weil es dich gibt spielt Kate Beckinsale auch sehr gerne in makabren oder monströsen Filmen mit – angefangen natürlich bei der Vampir-Reihe Underworld, in der sie die weibliche Hauptrolle verkörpert. In ihrem hautengen, schwarzen Latex-Anzug und im Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen stieg sie schnell zur Horror-Actionheldin auf. Auch ihre Auftritte in Van Helsing, Vacancy oder Total Recall reihten sie in den Reigen der Action-Heldinnen von Hollywood ein.

Scarlett Johansson


Scarlett Johansson ist berühmt für ihre Rolle als Black Widow in mehreren Marvel-Filmen: Iron Man 2, The Avengers, The Return of the First Avenger und Avengers: Age of Ultron. Ihren tödlichen Charakter präsentiert sie darin mit einer gehörigen Prise Humor. Nicht mehr die zweite Geige spielte sie dafür in Lucy, einem zugegebenermaßen bizarren Film, in dem Johansson aber in jeder Szene als Action-Darstellerin brilliert. Einen gelungenen Ausflug ins Horror-Genre machte sie außerdem mit Under The Skin im Jahr 2013.

Lena Headey


Cercei Lannister in Game of Thrones ist ein Mix aus majestätischer und manipulativer Boshaftigkeit. Mit ihrer grausamen Gerissenheit verhilft die englische Schauspielerin der Serie zur ihrem Suchtpotential. Genausogut kann sie aber heldenhafte Entschlossenheit, mütterlichen Beschützerinstinkt oder kämpferische Königswürde darstellen: In Terminator: The Sarah Connor Chronicles, The Purge oder 300: Rise of an Empire. Ihre Rolle als grausamer Drogenboss in Dredd zeigt, wie sehr sie es genießt, abscheuliche Rollen zu verkörpern.

Sigourney Weaver


Als Sigourney Weaver 1979 die Hauptrolle im ersten Alien-Film spielte, waren weibliche Heldinnen in Science Fiction-Filmen unbekanntes Territorium. Weaver machte diesen Vorstoß mit ihrer unglaublichen Verkörperung von Ellen Ripley noch kraftvoller. Sie kämpfte sich unermüdlich auch durch einige Sequels – unerschrocken, unerschütterlich und unbesiegbar. Ellen Ripley ist nicht nur eine der größen Action-Heldinnen aller Zeiten, sondern eine der besten Action-Figuren der Filmgeschichte, unabhängig vom Geschlecht!,

Chloë Grace Moretz


Im Comic-Franchise Kick-Ass stahl die junge Schauspielerin Chloë Grace Moretz dem titelgebenden Hauptdarsteller locker die Show: Sie dominierte als smartes, starkes und präzises Hit-Girl die Actionszenen und war als Mindy Macready wahrscheinlich das gefährlichste 11-jährige Mädchen Hollywoods. Auch in Let Me In und Carrie überzeugte sie schon in jungen Jahren. Aktuell bekämpft sie in Die 5. Welle eine Alien-Invasion in der Hauptrolle. Moretz ist wahrscheinlich die einzige Teenage-Action-Heldin der Welt und man darf gespannt sein, welche Abenteuer von ihr noch zu erwarten sind.

 

* Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.