New Roads Ahead: 8 Dinge, die wir schon über Fast & Furious 8 wissen

21.03.2016

 

Fast & Furious 8

Dom, Hobbs, Letty und Co. werden bald wieder die Reifen glühen lassen: 2017 startet der 8. Teil der Fast & Furious-Reihe in unseren Kinos. Rasante Action, taffe Sprüche und heulende Motoren sind da natürlich vorprogrammiert. Doch was wissen wir bis jetzt über Fast 8? Hier die 8 wichtigsten Fakten zu Fast & Furious 8:

 

8 Fakten über Fast 8

1. Fast 8 kommt am 14. April 2017 in die Kinos

Der 8. Teil von Fast & Furious heißt „Fast 8“ und wird ab April 2017 in den Kinos zu sehen sein. Die Fast & Furious-Reihe wird sich anscheinend auf 10 Filme beschränken. Auch die Kinostarts für die letzten beiden Filme stehen bereits fest: Vin Diesel postete den 19. April 2019 und den 2. April 2021 als Filmstarts auf Instagram.

2. New York ist erstmals Schauplatz

Im ersten Filmposter von Fast 8 ist die Skyline von New York im Abendlicht zu sehen: Die spektakulären Straßenrennen werden also unter anderem in den engen Häuserschluchten des Big Apple stattfinden. Vin Diesel freut das, weil schon der erste Film von illegalen Rennen in New York City inspiriert wurde. Auch in Atlanta und Island sowie angeblich Kuba und Russland wird 2016 gedreht.

3. Diese Crew ist am Start

Vin Diesel, Dwayne „The Rock“ Johnson, Michelle Rodriguez, Ludacris und Tyrese Gibson fahren wieder für Fast 8. Jason Statham kehrt ebenfalls als Deckard Shaw zurück. Eine größere Rolle ist für Kurt Russell als Mr. Nobody geplant, der im 7. Teil erstmals mitspielte. Auch Lucas Black soll angeblich zurückkehren: Die Rolle von Sean Boswell aus Tokyo Drift soll im 8. Teil der Serie wieder vorkommen. Denzel Washington lehnte eine Rolle in Fast & Furious 7 und 8 übrigens ab, während Helen Mirren unbedingt mitspielen wollte und ihre Bewunderung für Vin Diesel ausdrückte. „Straight Outta Compton“-Regisseur F. Gary Gray wird Fast 8 nach einer langen Suche nach dem richtigen Regisseur inszenieren.

4. Eva Mendes & Charlize Theron sollen mitspielen

Auch an weiblichen Hollywood-Megastars wird es in dem Streifen nicht mangeln: Eva Mendes verkörperte in „2 Fast 2 Furious“ und „Fast & Furious Five“ bereits die FBI-Agentin Monica Fuentes und soll im 8. Teil wieder mitwirken. Auch über ein eigenes Spin-Off von Eva Mendes wird gemunkelt. Gerüchteweise soll Charlize Theron, eine unserer 15 stärksten Action-Heldinnen aller Zeiten, diesmal die Rolle des Bösewichts übernehmen. Sie wäre damit der erste weibliche Antagonist in Fast & Furious!

5. Paul Walkers Bruder wird nicht auftreten

Cody Walker wird seinen Bruder im 8. Teil der Fast & Furious-Reihe nicht nochmal ersetzen. Das Gerücht machte die Runde, nachdem sein Name in den imdb-Credits mit dem Film in Zusammenhang gebracht wurde. Tatsächlich soll keiner der Walker-Brüder, weder Cody noch Caleb, in Fast 8 mitwirken. Paul Walker und seine Rolle als Brian O’Conner werden also – nach dem Abschied im 7. Teil – nicht in der Handlung vorkommen.

6. Islands größte Explosion aller Zeiten geplant

Es wurde bereits bestätigt, dass das Team von Fast 8 im April 2016 in einer isländischen Hafenstadt drehen wird – und dass die Crew die bis dato größte Explosion Islands plant. „Die Bewohner sind schon sehr aufgeregt“, meint die Bürgermeisterin von Akranes.

7. Die Messlatte liegt extrem hoch

Fast & Furious 7 war der mit Abstand erfolgreichste Teil der Franchise-Reihe – und nebenbei der finanziell dritterfolgreichste Film aller Zeiten, nach Avatar und Titanic! Bislang hat die Actionreihe weltweit über 3,8 Milliarden Dollar eingespielt.

8. Spin-Offs und Prequels sind möglich

Für einige Charaktere wurden Storylines erarbeitet, die sich für Spin-Offs eignen würden, darunter vermutlich die Rollen von Dwayne Johnson und Eva Mendes. Auch Prequels würden sich anbieten. Wir sind gespannt, wie es mit Fast & Furious weitergeht!

* Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.