SAT-Installation leicht gemacht: Tipps für die Selbstmontage Ihrer SAT-Anlage

08.09.2014

SAT Installation leicht gemacht: Tipps für die Selbstmontage Ihrer SAT Anlage

Bei der Installation einer SAT-Anlage sind viele Faktoren zu beachten. Wir zeigen Ihnen hier, worauf Sie achten müssen und wie Sie Ihre Satellitenanlage optimal installieren.

Die richtige Grundausstattung für Ihre HD SAT-Anlage

Bevor Sie zum Kauf Ihres SAT-Entertainment-Systems schreiten, werfen Sie einen Blick auf unsere Checkliste, damit Sie auch die richtige Basisausstattung für Ihre HD SAT-Anlage haben.

Die Kosten einer SAT-Anlage

Sofern Sie keine besonderen Ansprüche an Ihre SAT-Anlage haben, empfiehlt sich der Kauf eines Komplettpaketes, das bereits sämtliche Komponenten beinhaltet. Lediglich die Halterung, Kabel und Kleinteile sind teilweise gesondert zu erwerben.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut und Sie können keine Fehler bei der Zusammenstellung der einzelnen Komponenten machen. Die Kosten für Komplettanlagen belaufen sich auf etwa 60 bis 400 Euro, je nach Anzahl der Empfangsgeräte. Vollautomatische SAT-Anlagen findet man im Preissegment von etwa 1.000 bis 5.000 Euro.

Der geeignete Standort für Ihre SAT-Anlage

  • Freie Sicht: Damit die Satellitenanlage fehlerfrei funktionieren kann, muss die Satellitenschüssel unbedingt so montiert werden, dass freie Sicht zum Satelliten besteht. Es dürfen keine Äste, Bäume, Mauern oder Gebäude die Sicht versperren.
  • Zugänglichkeit: Die Montage an einer Hauswand, unter dem Dachvorsprung, auf dem Balkon oder im Garten ist der Montage auf dem Dach vorzuziehen, da man bei eventuellen Reparaturen leichteren Zugang zur Satellitenschüssel hat.
  • Schutz: Achten Sie bei der Wahl des Montageortes auch darauf, dass die Schüssel vor Witterungseinflüssen wie etwa Schnee im Winter und mechanischen Beschädigungen geschützt ist.
  • Kabelverlegung: Bei mehreren möglichen Montageorten können Sie als Entscheidungshilfe heranziehen, wieviel Kabel zum Receiver verlegt werden muss. Je weniger Kabel, desto besser.
  • Montagehöhe: Die Montagehöhe ist beim Satelliten unerheblich. Wichtig ist, wie bereits erwähnt, die Sichtverbindung zum Satelliten.

Diese Komponenten benötigen Sie für Ihre SAT-Anlage

  • Satellitenschüssel (Satellitenantenne)
    Die Größe der Satellitenschüssel ist abhängig vom Satelliten. Der wichtigste Satellit ist hierzulande Astra, für dessen Empfang 60 cm genügen. Jedoch gilt auch: Je größer der Durchmesser, desto besser ist der Empfang bei schlechten Witterungsbedingungen wie Regen, Hagel, Schneefall oder starker Bewölkung. Möchten Sie daher auf Nummer sicher gehen, empfiehlt sich eine Größe von 75 bis 90 cm. Wenn Sie eine optisch unauffällige SAT-Antenne bevorzugen, haben Sie die Wahl zwischen transparenten Schüsseln oder Flachantennen.
  • LNB
    Das LNB (Low Noise Block) leitet das von der Schüssel gebündelte Signal an ein Empfangsgerät, den Receiver, weiter. Möchten Sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung mehrere TV-Geräte an die SAT-Anlage anschließen, dann benötigen Sie ein Multi-LNB , also für jedes TV-Gerät einen LNB.
  • Satellitenreceiver
    Receiver sind kleine Zusatzgeräte, die an Ihr TV-Gerät angeschlossen werden und das Signal vom LNB empfangen. In vielen modernen TV-Geräten sind Receiver allerdings bereits eingebaut. Aktueller Stand der Technik sind digitale, HDTV-fähige Receiver. Analoge Receiver sind nicht mehr zu gebrauchen, da die Ausstrahlung der Fernsehprogramme nur mehr digital erfolgt. SDTV-fähige Receiver sind zwar noch nutzbar, für HDTV sind sie aber nicht zu gebrauchen.
  • Kleinmaterial
    Für die Installation der SAT-Anlage benötigen Sie weiters ein Koaxialkabel, welches das Signal von der Schüssel zum Fernseher transportiert sowie F-Stecker und Befestigungsmaterial (Halterung).

Montage und Justierung der SAT-Anlage

  • Befestigung der Halterung
    Achten Sie darauf, dass die Halterung wirklich stabil montiert ist, da bereits kleine Verschiebungen zu einer Minderung der Empfangsqualität führen. Bei der Dachmontage können Sie einen bereits vorhandenen, südseitigen Antennenmast mitbenutzen. Wenn Sie einen neuen Antennenmasten montieren müssen, achten Sie unbedingt auf fachgerechte Erdung und Blitzschutz.
  • Provisorische Montage der Schüssel
    Nachdem Sie die SAT-Anlage entsprechend der Anleitung des Herstellers zusammengebaut haben, stellen Sie die vertikale Ausrichtung (Elevation) auf etwa 34 Grad (in Österreich) und ziehen die Schraube nur so fest, dass die Schüssel noch horizontal (Azimut) eingestellt werden kann. Drehen Sie die Schüssel dann nach Süden und etwa 10 Grad nach Südosten. Damit haben Sie eine gute Basis für die Justierung. Eine Orientierungshilfe bietet die Webseite dishpointer.com, die auf Basis von Google Earth eine sehr gute Darstellung der Empfangsrichtung bietet und auch Hinweise auf mögliche Hindernisse gibt.
    SAT Installation leicht gemacht Tipps für die Selbstmontage Ihrer SAT-Anlage_02
  • Provisorischer Anschluss von Receiver und Fernseher
    Um den Satelliten zu finden, verbinden Sie nun mit dem Koaxialkabel Satellitenschüssel und Receiver sowie den Receiver mit dem TV-Gerät.
  • Grobjustage
    Stellen Sie den Fernseher nun so auf, dass Sie ihn groß und deutlich sehen können, während Sie die Schüssel horizontal drehen. Receiver unterstützen in der Regel die Ausrichtung der Satellitenschüssel, indem sie Signalstärke und Signalqualität anzeigen. Orientieren Sie sich dabei vor allem an der Signalqualität. Wenn Sie den Sender gefunden und ein stabile Bild haben, fixieren Sie die Schüssel.
  • Feinjustage
    Lösen Sie nun die Schraube für die vertikale Verstellung und bewegen Sie die Schüssel nach oben und unten bis die Signalstärke den besten Wert hat. Passen Sie nun nochmals die horizontale Einstellung an. Wiederholen Sie vertikale und horizontale Einstellung so oft, bis es wirklich passt.

Einstellen des Receivers

Als letzten Punkt, können Sie nun noch die Programme nach Ihren Vorlieben einprogrammieren. Receiver verfügen über Funktionen zum Verschieben von Programmplätzen sowie einen automatischen Suchlauf zum Finden neuer Sender.
Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

* Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.