TV-Wandhalterungen: Der komplette Guide

23.01.2017

Wandhalterung_ iStock-507117014

Fernseher sind heute so flach wie Gemälde. Kaum jemand besitzt noch einen alten Röhrenfernseher: LCD-, LED-, OLED- oder Plasma-TVs stehen und hängen heute in fast jedem Wohnzimmer. Die flachen TV-Geräte garantieren nicht nur ein schärferes Fernseherlebnis, sondern sehen auch eleganter aus.

Es bietet sich natürlich an, Flachbildschirme mit TV-Wandhalterungen an der Wand zu montieren. Sicher und platzsparend wird Ihr Flatscreen-TV damit optisch voll in Szene gesetzt: Große, sperrige TV-Möbel passen oft nicht mehr zum modernen Design der Flachbildfernseher. Außerdem ist es so auch möglich, den Fernseher hinter einer Schrankwand oder einem Rollo zu platzieren und nur auszufahren, wenn er benutzt werden soll.

Besonders flexible TV-Wandhalterungen sind praktisch, wenn man von überall im Raum aus fernsehen möchte – egal ob beim Liegen, Sitzen, Sporteln oder Stehen. Bei einem elektrischen Wandhalter mit Fernbedienung müssen Sie dazu nicht mal aufstehen! Kreative Orte zur Montage, wie über der Kaminverkleidung oder im Zusammenspiel mit Lampen oder Bildern, machen den TV außerdem zum absoluten Blickfang in jedem Raum.

Was Sie bei TV-Wandhalterungen wissen und beachten sollten, leseen Sie in diesem Guide!

Welche TV-Wandhalterungen gibt es?

1. Starr

Eine starre Wandhalterung befestigt den Fernseher wie ein Bild möglichst nahe an der Wand. Das sieht optisch gut aus, ist leicht zu installieren und die Halterung ist meist billiger. Natürlich machen solche Modelle aber die Rückseite des Fernsehers schwer zugänglich, und sie sind am wenigsten flexibel. Die Mitte des Fernsehers sollte sich nach der Montage übrigens auf Augenhöhe oder leicht darunter befinden.

2. Neigbar

Neigbare TV-Wandhalterungen tragen das TV-Gerät etwas weiter von der Wand entfernt, und können nach oben oder unten gekippt werden. Wenn Ihr Fernseher etwas höher an der Wand hängt, sollten Sie ihn ca. 5 Grad nach unten neigen können, um komfortabel fernzusehen. Allerdings sollte das Gerät nie so weit oben hängen, dass Sie den Kopf in den Nacken legen müssen.

3. Schwenkbar

Verfügt Ihre Wandhalterung über einen oder zwei Schwenkarme, können Sie das Fernsehgerät auch nach links oder rechts drehen. Der Fernseher ist allerdings weiter von der Wand entfernt, die Halterung teilweise sichtbar, und das Gewicht des Fernsehers darf nicht zu groß sein, damit der TV nicht von der Wand kracht – das ist im Belastungstest von Stiftung Warentest jedoch noch nie vorgekommen.

4. Voll beweglich

Bei einer voll beweglichen Wandhalterung können Sie das Gerät nicht nur kippen und schwenken, sondern zusätzlich von der Wand wegziehen. Eine voll bewegliche Wandhalterung ist vor allem in einem offenen Wohnbereich, wo Sie beim Fernsehen vielleicht zwischen Esstisch und Couch wechseln möchten, praktisch.

5. Höhenverstellbar

Eine höhenverstellbare Wandhalterung ermöglicht es Ihnen, Ihren Fernseher nicht nur zu neigen und zu schwenken, sondern auch nach oben oder unten zu verschieben. Ist Ihre Wandhalterung zusätzlich ausziehbar, also voll beweglich, ist dies die flexibelste Art der Wandhalterung.

6. Elektrisch

Bei einer motorisierten TV-Wandhalterung können Sie Ihr Gerät mit einer Fernbedienung ausfahren, kippen und schwenken. Durch vorprogrammierte Positionen kann der Fernseher auf Knopfdruck optimal ausgerichtet werden. Für ein solches Modell müssen Sie natürlich etwas tiefer in die Tasche greifen.

Was muss man bei TV-Wandhalterungen beachten?

Bevor Sie sich auf die Suche nach einer Wandhalterung machen, sollten Sie 3 Maße Ihres TV-Geräts kennen:

  • Bildschirmdiagonale
  • Gewicht
  • Lochabstand auf der Rückseite

Mit diesem Wissen bewaffnet können Sie das für Sie richtige Modell finden.

Abmessungen

Das FDMI (Flat Display Mounting Interface) von VESA normt TV-Geräte und Wandhalterungen und sagt aus, welche Halterung Sie für Ihren Fernseher benötigen. So sieht die Kennzahl aus:

VESA: MIS (Buchstabe) – Lochabstand (Zahl) – Platzierung (Buchstabe)

1. MIS (Mounting Interface Standard)

Der Mounting Interface Standard wird in Buchstaben von A bis F ausgedrückt. Er macht Angaben über die Bildschirmdiagonale und das maximale Gewicht des Fernsehers.

2. Lochabstand

Auf der Rückseite Ihres Fernsehers finden Sie 4 oder mehr Gewindelöcher. Hier wird Ihr Gerät mit der TV-Halterung verbunden. Die Abstände zwischen den Löchern müssen mit den Abständen der Wandhalterung übereinstimmen – dieser Abstand ist nach VESA in der Angabe von Millimetern genormt. Bei manchen TV-Halterungen ist dieser Abstand auch verstellbar.

VESA 100 x 100 bedeutet zum Beispiel, dass die Schrauben horizontal und vertikal jeweils 100 mm voneinander entfernt sind. Die VESA-Normen reichen von 75 x 75 mm bis hin zu 800 x 400 mm. Das VESA-Maß finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehers, oder Sie können es einfach selbst nachmessen.

3. Platzierung

Der letzte Buchstabe oder Buchstabencode der Kennzahl gibt an, ob sich die Gewindelöcher im Zentrum (C) oder am linken und rechten Rand (L/R) der Bildschirmrückseite befinden.

Beispiel:

VESA MIS-D 100 C

  • Teil D des MIS (Mounting Interface Standard)
  • 4 Gewinde in quadratischer Anordnung von 100 × 100 mm
  • im Zentrum der Bildschirmrückseite

Manche TV-Geräte, z.B. einige Modelle von Loewe oder Panasonic, sind nicht VESA-konform – sie brauchen Halterungen der eigenen Marke. Für TVs, die nicht VESA-konform sind, gibt es aber auch Adapter im Fachhandel.

Ort

Der beste Ort für die Wandmontage Ihres Fernsehers ist eine Wand, die nicht gegenüber eines Fensters oder einer Lampe liegt, um störende Spiegelungen am Bildschirm zu vermeiden. Von Ihrem Fernsehplatz aus sollten Sie außerdem möglichst gerade auf den TV sehen können – also nicht von der Seite. Beachten Sie den Winkel zum Bildschirm und den Lichteinfall unbedingt vor der Montage!

Position

Der Abstand vom Zuschauer zum Fernseher sollte im Idealfall das Dreifache der Bildschirmdiagonale betragen. Zwei Drittel des Bildschirms sollten sich unter der gedachten Linie zwischen Augen und TV befinden – bei einem Abstand von 2 m oder mehr, oder wenn Sie eine Gleitsichtbrille tragen, auch gerne etwas höher. Mehr lesen Sie in unseren 5 goldenen Regeln für gesundheitsbewusstes Fernsehen!

Montage

Setzen Sie bei der Montage unbedingt auf hochwertige Dübel und Schrauben, die für Ihre Wand geeignet sind – auch, wenn entsprechendes Zubehör bei Ihrer Wandhalterung dabei ist. Wichtig ist, ob die Wand das Gewicht Ihres TV aushält – dieser kann schon mal 40 kg und mehr wiegen. Aber auch die Dübel und Schrauben müssen ihrer Anforderung gewachsen sein. Im Zweifelsfall lassen Sie lieber einen Fachmann ans Werk.

Material

Selbstverständlich spielt die Wahl des Materials eine große Rolle bei der Entscheidung für eine Wandhalterung – schließlich soll es ein teures Gerät zuverlässig tragen. Stahl, Aluminium und andere tragfähige Materialien kommen für TV-Halterungen zum Einsatz. Lesen Sie die Bewertungen von anderen Kunden, und lassen Sie sich im Fachhandel beraten, um sich ein Bild von der Stabilität des Modells zu machen!

Optik

Ist das Modell ausziehbar oder hat Schwenkarme, ist die Halterung möglicherweise sichtbar. Daher sollte beim Kauf auch auf das Design geachtet werden. Mit Kabelkanälen oder -blenden können Sie die Kabel, die zum Fernseher an der Wand führen, gut verstecken. Sollten Sie eine Tapete haben, können Sie diese vorsichtig aufklappen, eine Mulde für die Kabel in die Wand stemmen, und danach die Tapete wieder schließen.

TV-Wandhalterungen: Ihr perfektes Modell finden

Nun geht es daran, den richtigen TV-Wandhalter für Ihren Fernseher und Ihre Bedürfnisse und Wünsche zu finden.

Bei quipma oder dem Flatscreenfitter von Vogel’s finden Sie eine praktische Suche nach der richtigen Wandhalterung speziell für Ihren TV. Zu den gängigsten Marken gehören Hama, Ricoo, Vogel’s, Invision, Mounty, Vivanco, TecTake, MyWall und viele mehr. Die Testsieger und Favoriten finden Sie bei Stiftung Warentest und CHIP!

Viel Freude mit Ihrer neuen TV-Wandhalterung und brillantem Fernsehvergnügen in HD!

* Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.