So ermittelst du den optimalen Abstand zum Fernseher

10.07.2017

© iStockphoto LP. 489760050 comm.

Beim Kauf eines neuen TV-Geräts geht es nicht nur um Größe und Auflösung des Fernsehers – auch der Sitzabstand ist für einen pixelfreien Fernsehgenuss wichtig. Wir zeigen dir, welche Faktoren zu berücksichtigen sind und wie du einen Richtwert für den optimalen Abstand errechnen kannst.

Wann ist der Abstand zum Fernseher optimal?

Der Abstand zum Fernseher ist grundsätzlich dann optimal, wenn du die einzelnen Pixel (Bildpunkte) nicht mehr wahrnehmen kannst und gleichzeitig das volle Potential der Bildauflösung ausschöpfst. Um das zu erreichen, sind folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  1. Bildauflösung des Fernsehers
  2. Displaygröße (Bildschirmdiagonale) des Fernsehers
  3. Auflösungsvermögen des Auges
  4. Qualität des Fernsehinhaltes

1. Bildauflösung des Fernsehers

Die Bildauflösung eines TV-Gerätes gibt an, aus wie vielen dargestellten Pixel (Bildpunkten) ein digitales Fernsehbild zusammengesetzt ist. Die Auflösung ergibt sich aus der Multiplikation der Pixelanzahl in der Breite mit der Pixelanzahl in der Höhe.

© iStockphoto LP. 509345783 comm

So verfügt etwa das Fernsehbild eines Full HD-Fernsehers mit 1.920 Pixel in der Breite und 1.080 Pixel in der Höhe in Summe über 2.073.600 Pixel. Ein 4K-Display mit 3.840 x 2.160 Pixel hat bereits 8.294.400 Pixel.

Die Bildauflösung alleine sagt jedoch noch nichts über die Schärfe des Bildes oder den richtigen Abstand zum Fernseher aus. Man muss die Bildauflösung des Fernsehers auch noch in Bezug zur Display-Größe bzw. Display-Diagonale setzen. Denn es macht einen Unterschied, ob die Summe der Pixel auf einem kleineren oder größeren Display verteilt wird. Es gilt daher:

Je größer der Fernseher, desto höher sollte auch die Bildauflösung des Fernsehers sein.

2. Displaygröße des Fernsehers

Werden also beispielsweise die 2.073.600 Pixel eines Full HD-Formats auf einem 27 Zoll Display dargestellt, so wird die Pixeldichte deutlich höher sein als bei einem 65 Zoll Display. Wesentlich aussagekräftiger für den richtigen Abstand zum Fernseher ist daher die Anzahl der Pixel in einem bestimmten Bereich. Bei Bildschirmen spricht man hier von Pixel per Inch (ppi), also der Anzahl von Pixel in einem Bereich von 2,54 Zentimetern.

Displaygröße des Fernsehers

Bei einem niedrigen ppi-Wert, also geringerer Anzahl von Pixel per Inch, sieht das Bild in naher Entfernung sehr  verschwommen aus, da der Abstand zwischen den einzelnen Pixeln größer ist. Je weiter man sich jedoch entfernt, desto weniger ist die schlechte Auflösung wahrzunehmen. Daher gilt:

Je höher die Pixeldichte (ppi), desto geringer ist der Abstand der einzelnen Pixel zueinander und desto näher kann der Sitzabstand zum Fernseher sein.

 3. Das Auflösungsvermögen des Auges

Ein weiterer Punkt, der in die Bemessung des optimalen Sitzabstandes zum Fernseher miteinbezogen werden sollte, ist das Auflösungsvermögen deiner Augen. Gemeint ist damit die Fähigkeit des Auges, räumlich benachbarte Objekte als getrennte Objekte zu erkennen.

Das Auflösungsvermögen einer gut sehenden Person liegt bei etwa 1 Winkelminute (1/60 Grad). Oder anders ausgedrückt: Aus einer Entfernung von 1 Meter sind zwei Pixel, die um 0,3 mm auseinander liegen, gerade noch als getrennte Pixel erkennbar. Bei einem größeren Abstand zum Fernseher verschwimmen die einzelnen Pixel zu einer homogenen Fläche. Für ein optimales TV-Bild ohne erkennbare einzelne Pixel gilt daher:

Je besser das Auflösungsvermögen deiner Augen, desto größer kann der Abstand zu deinem TV-Gerät sein.

4. Qualität des Fernsehinhaltes

Der optimale Abstand des Fernsehers ist auch abhängig von der Qualität des Sendeinhalts. Denn obwohl SD-Fernseher selbst als veraltet gelten, strahlen vor allem die öffentlich-rechtlichen TV-Sender ihre Programme teilweise noch immer in SD aus.

SD-Signale können von HD-Fernsehern zwar hochgerechnet werden, das Ergebnis erreicht allerdings nicht die Qualität von hochauflösenden Bildern. Privatsender wie PULS 4, ProSieben oder RTL senden native HD-Inhalte größtenteils in Full-HD aus, also 1.920 mal 1.080 Pixel und sind zum Beispiel über HD Austria empfangbar.

Je größer das TV-Gerät, desto wichtiger ist demzufolge auch ein natives HD-Signal, um das volle Potenzial des Fernsehers ausschöpfen zu können. Außerdem kannst du bei einer Sendung mit nativen HD-Inhalten aufgrund der höheren Bildqualität näher am TV-Gerät sitzen als bei Sendungen, die nicht in einer echten HD-Auflösung ausgestrahlt werden. Es gilt daher:

Je höher die Qualität des Sendeinhalts, desto näher kannst du am TV-Gerät sitzen.

So berechnest du den optimalen Abstand zum Fernseher

In der Praxis hat sich nachfolgende Berechnungsmethode zur Ermittlung des optimalen Abstandes bewährt. Die errechneten Werte sind als Richtwerte zu verstehen, die an deine speziellen Bedürfnisse angepasst werden müssen.

1. Bildschirmdiagonale in Zentimeter berechnen

Um den geeigneten Abstand zum Fernseher zu berechnen, benötigst du die Bildschirmdiagonale des Fernsehers. Da sie in der Regel in Zoll angegeben wird, muss zunächst die Zollgröße in Zentimeter (1 Zoll = 2,54 cm) umgerechnet werden.

Bildschirmdiagonale in Zoll x 2,54 = Bildschirmdiagonale in Zentimeter

2. Sitzabstand je nach Bildauflösung berechnen

Falls du einen HD-Fernseher besitzt, musst du die Bildschirmdiagonale mit dem Faktor 2,1 multiplizieren, um den passenden Abstand zum Fernseher zu errechnen.

Bildschirmdiagonale in Zentimeter x 2,1 = empfohlener Sitzabstand

Wenn du allerdings bereits einen 4K Fernseher besitzt, kann dieser Abstand verringert werden. Die Auflösung von 4K-TVs ist mit  mehr als 8 Millionen Pixel bereits so hoch, dass du selbst bei einem sehr nahen Abstand zum Fernseher kaum einzelne Pixel erkennen wirst. Dennoch gibt es eine Formel, die allgemein empfohlen wird:

Grafik: Richtwert Sitzabstand in Meter für HD-Fernseher und 4K-Fernseher

Bildschirmdiagonal in Zentimeter x 1,5 = empfohlener Sitzabstand

3. Feinjustierung

Schließlich ist auch noch das Auflösungsvermögen deiner Augen zu berücksichtigen, um den Abstand zum Fernseher optimal an deine Bedürfnisse anzupassen. Wie bereits ausgeführt, kann der Abstand zum TV-Gerät größer sein, wenn du über ein sehr gutes Auflösungsvermögen deiner Augen verfügst.

Darüber hinaus ist die Qualität der Sendeinhalte zu berücksichtigen. Wenn du nicht alle Sender in HD-Qualität empfängst, empfiehlt es sich, den Abstand zum Fernseher um etwa 1 bis 2 Meter zu erhöhen.

Zusammenfassung

Bevor man sich ein neues TV-Gerät anschafft, sollte man prüfen, welche TV-Größe und Bildauflösung für das eigene Wohnzimmer geeignet ist. Anhand der Formeln bzw. der Tabelle kannst du dir einen raschen Überblick verschaffen, wie viel Abstand zu deinem Wunschgerät erforderlich ist und wie es sich im Wohnzimmer umsetzen lässt. Zusätzlich ist auch das Auflösungsvermögen deiner Augen und die Qualität der Programminhalte in die Abschätzung des richtigen Abstandes miteinzubeziehen.

Mehr als 80 Sender in HD: Inklusive aller HD Austria Sender sowie mit rund 60 frei empfangbaren HD‑Sendern, teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria‑fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria Pakets bzw. HD Austria Kombi Pakets.
Die mit * gekennzeichneten Sender sind mit neuer HD Austria Hardware mit integrierter SAT‑Karte empfangbar. INSIGHT TV ist mit dem HD Austria SAT‑Modul CAM701 auch in UHD‑Qualität empfangbar.
Mit ** gekennzeichnet sind Sender, die mit HD Austria SAT‑Receivern mit Internetanschluss, der HD Austria TV‑App für Smart‑TV, der mobilen HD Austria TV‑App (Erotik‑Sender eingeschränkt) und unter www.hdaustria.at/tv-app/ via Internet empfangbar sind.
Die GIS‑Rundfunkgebühren sind zu entrichten. Änderungen, insbesondere Programm‑ und Preisänderungen, Irrtümer vorbehalten.