Call the Midwife – Der Ruf des Lebens: Deutschsprachige TV-Premiere der 6. Staffel bei SONY CHANNEL

21.12.2020
Call the Midwife - Staffel 6
© Neal Street Productions 2016

Willkommen zuhause! SONY CHANNEL ist ab sofort exklusiv die Heimat von Call the Midwife – Der Ruf des Lebens. Los geht es mit Staffel 6 am 22. Dezember 2020 um 20.15 Uhr mit einer Doppelfolge als Weihnachtsspecial. Die weiteren sechs Episoden laufen dann immer dienstags zur gleichen Zeit.

Hochkarätige Besetzung und realitätsnahes Drehbuch

Die Drama-Serie zeichnet ein gefühlvolles, aber auch sehr ehrliches Sittenbild einer Zeit, in der die Gesellschaft vor einem gewaltigen Umbruch stand. Geburt, Leben und Tod bestimmen das Wirken der Hebammen, die im Kloster Nonnatus im Londoner East End leben. Als Inspirationsquelle dienten Drehbuchautorin Heidi Thomas die Memoiren von Jennifer Worth, die in drei Bestsellern ihr Leben als Hebamme in den 1950er-Jahren im ärmlichen Londoner East End beschreibt.

Call the Midwife ist die erfolgreichste Serie der BBC seit 2012 und wurde von Beginn an mit Awards geradezu überschüttet – von BAFTA Awards®, Christopher Awards®, TV Choice Awards® bis hin zu National Television Awards®. Die fein gezeichneten Charaktere, die akribische Darstellung der 50-er und 60-er Jahre und die hervorragende Besetzung mit hochkarätigen Schauspielern hat diesen überwältigenden Erfolg möglich gemacht.

In den Hauptrollen sind Judy Parfitt (Das Mädchen mit dem Perlenohrring), Laura Main (Murder City) und Jenny Agutter (The Avengers) zu sehen, die Off-Stimme spricht Oscar®-Gewinnerin und Schauspielgröße Vanessa Redgrave (Julia). Weitere tragende Rollen spielen Harriet Walter, Charlotte Ritchie, Linda Bassett, Bryony Hannah, Helen George, Emerald Fennell, Stephen McGann, Cliff Parisi, Victoria Yeates, Ben Caplan und Jack Ashton.

Call the Midwife - Staffel 6
© Neal Street Productions 2016

Zum Inhalt der 6. Staffel

Gemeinsam setzen sich die Hebammen während der 50er und 60er Jahre dafür ein, Frauen bei der Geburt ihrer Kinder behilflich zu sein. Doch dabei müssen sie sich immer wieder mit den medizinischen Problemen in dem ärmlichen Viertel auseinandersetzen.

Zu Beginn der 6. Staffel erreicht das Nonnatus-Haus ein SOS-Hilferuf von einem kleinen Missionsspital in Südafrika. Die Hope Clinic steht kurz vor der Schließung und benötigt dringend Unterstützung. Es fehlt an finanziellen Mitteln, Personal und auch die Wasserversorgung funktioniert kaum noch. Ein Großteil der Belegschaft des Nonnatus-Hauses macht sich daraufhin auf den Weg in das unbekannte, ferne Land.

Call the Midwife - Staffel 6
© Neal Street Productions 2016

Dort erwartet sie ein herzlicher Empfang, der aber nicht über die großen Schwierigkeiten vor Ort hinwegtäuscht. Die Zustände in der Klinik sind erschreckend und schier aussichtslos. Doch mit viel Einsatz bewältigen die Hebammen die schwierige Situation und als die Missionsreise endet, haben sich einige Leben dauerhaft zum Positiven verändert.

Im weiteren Verlauf der Serie führen soziale Revolutionen zu Veränderungen und neuen Herausforderungen, denen sich die Hebammen stellen müssen. Insbesondere die Kubakrise (Oktober 1962) und Themen wie Frauenbeschneidung und Antibabypille gewinnen immer mehr an Bedeutung. Die Mitglieder des Teams müssen immer wieder schwierige Entscheidungen treffen und ihre eigenen Kämpfe ausfechten, während sie Familien und sich selbst gegenseitig unterstützen. In der 6. Staffel wird gemeinsam gelacht, geweint und zusammengehalten wie niemals zuvor.

Wiedersehen mit echten Hebammen

Im Rahmen einer Kampagne möchte SONY CHANNEL die Hebammen unserer Zeit wieder mehr in den Fokus rücken und ihre unterschiedlichen Rollen näher beleuchten. Dazu bringt der Sender Mütter und Kinder wieder mit ihren Hebammen zusammen, um sich über das Leben der Frauen vor und nach der Geburt zu unterhalten. Im Gespräch gewähren die Hebammen zudem interessante Einblicke in ihre vielfältige Tätigkeit, die zahlreiche Herausforderungen mit sich bringt.

Besucht uns auf Facebook und teilt uns eure Erfahrungen mit euren Hebammen mit!

placeholder
Mehr als 80 Sender in HD: Inklusive aller HD Austria Sender sowie mit rund 60 frei empfangbaren HD‑Sendern, teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria‑fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria Pakets bzw. HD Austria Kombi Pakets.
Die mit * gekennzeichneten Sender sind mit neuer HD Austria Hardware mit integrierter SAT‑Karte empfangbar. INSIGHT TV ist mit dem HD Austria SAT‑Modul CAM701 auch in UHD‑Qualität empfangbar.
Mit ** gekennzeichnet sind Sender, die mit HD Austria SAT‑Receivern mit Internetanschluss, der HD Austria TV‑App für Smart‑TV, der mobilen HD Austria TV‑App (Erotik‑Sender eingeschränkt) und unter www.hdaustria.at/tv-app/ via Internet empfangbar sind.
Die GIS‑Rundfunkgebühren sind zu entrichten. Änderungen, insbesondere Programm‑ und Preisänderungen, Irrtümer vorbehalten.