So bringst du Ordnung ins Sender-Wirrwarr

03.09.2018
So bringst du Ordnung ins Sender-Wirrwarr

© 2018 iStockphoto LP 808513102

Was haben Samsung, LG und Sony gemeinsam? Zweierlei: Erstens bauen sie die besten Fernseher der Welt und zweitens sind die einzelnen Sender auf ihren Geräten so wild durcheinander wie eure Frisuren nach dem Aufstehen. Da braucht es Ordnung. Das Zappen durchs Abendprogramm soll schließlich nicht zum Daumenmarathon werden. Hier zeigen wir euch, wie ihr mit fernsehliste.at das Sender-Wirrwarr einfach beseitigt und in eine praktisch vorsortierte Ordnung mit allen aktuellen österreichischen TV-Sendern bringt.

Fernsehliste.at: Gut sortiert zum HD-Erlebnis

Das Ganze ist in drei Schritten erledigt. Ihr öffnet fernsehliste.at, gebt eure Daten ein (siehe unten) und ladet anschließend eure erstellte Liste mit einem USB-Stick auf euer TV-Gerät.

Beim Ausfüllen der Liste gebt ihr am besten Folgendes an:

  • Euren Empfang – hier wählt ihr zwischen Satellit, Kabelanschluss oder simpliTV aus.
  • Euer Bundesland – damit immer der richtige ORF II-Kanal läuft (jedes Bundesland hat seinen eigenen ORF II-Sender).
  • Euren Fernseher/Receiver – die richtige Bezeichnung findet ihr auf der Bedienungsanleitung oder auf der Rückseite eures Gerätes.
  • Eure Liste – unter diesem Punkt klickt ihr auf HD Austria. Dadurch steht euch in eurer TV-Liste gleich die HD-Version der österreichischen Sender zur Verfügung. Kein Suchen mehr, alle Sender in HD-Qualität in einer schlüssigen Reihenfolge.

Das war’s auch schon. Jetzt müsst ihr nur noch einen USB-Stick finden (Tipp: er steckt meistens dort, wo man ihn nicht vermutet – z.B. in der Hose von gestern im Wäschekorb), anstecken und die Liste herunterladen.

Daten aufs TV-Gerät übertragen

Dann schaltet ihr euer Fernsehgerät an, wie sonst auch – nur diesmal steckt ihr auch noch den USB-Stick hinein. So weit, so gut. Im Menü geht ihr nun auf Einstellungen und wählt dort den Unterpunkt Sender aus. Dort navigiert ihr weiter zum Punkt Sender kopieren und schließlich zu USB auf TV. Den Rest erklärt euch dann das Gerät selbst. Am besten schaltet ihr das Gerät danach erstmal aus und wieder an – man kann ja nie wissen. Das Ergebnis: Endlich eine schlüssige Sender-Ordnung in HD-Qualität.

Neue Kanäle?

Was, wenn neue Sender dazukommen, wie zuletzt bei der Erweiterung des HD Austria Angebots um sieben neue Sender? Ganz einfach: Der Newsletter von fernsehliste.at hält euch auf dem Laufenden. Kommt eine neue Senderliste, bekommt ihr ein Mail. Und dann heißt es, die neue Liste auf euren USB-Stick speichern und wieder aufs TV-Gerät übertragen. Wer sowieso schon zu viele E-Mails im Postfach hat, der schaut einfach ab und zu mal auf fernsehliste.at vorbei, ob es eine neue Liste gibt.

Bleibt nur noch eins zu tun: zurücklehnen und abschalten – natürlich nicht den Fernseher. Wir wünschen viel Spaß beim Entspannen! Wer sich nochmal eine Erklärung anschauen möchte, hier gibt’s das Video:

 

 

Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.
HDAUSTRIA
© 2018 HD Austria - alle Rechte vorbehalten.
HD Austria® ist eine Marke, welche M7 Group S.A. unter Lizenz nutzt.
Sitz: Rue Albert Borschette 2, L-1246 Luxembourg | R.C.S. Luxembourg: B 148.073
Niederlassungserlaubnis n° 00143760/1