Filmkulisse Österreich: Legendäre Drehorte

20.05.2019
Filmkulisse Österreich: Legendäre Drehorte
© 2019 iStockphoto LP 157438444

Von der Wiener Kanalisation bis ins Ski-Gebiet Sölden: Eine ganze Reihe berühmter Filme spielen in Österreich. Besonders Wien mit seiner historistischen Architektur wirkt anziehend – während in Bregenz bereits James Bond herumturnte. Wir schauen uns heute ein paar der besten und bekanntesten Filme an, die hierzulande gedreht wurden.

Opernhaus Bregenz: James Bond – Ein Quantum Trost

Eine perfekte Kulisse vereint zwei Qualitäten: Sie unterstützt die Szene und drängt sich nicht auf. Meisterhaftes Beispiel hierfür ist der James Bond Ein Quantum Trost. Bond (Daniel Craig) muss die Bösewichte ausfindig machen – doch die schmieden ihre Ränke gut versteckt: sie sitzen nämlich zwischen den Gästen des Bregenzer Opernhauses. Das Geniale dahinter: das moderne Opernhaus strahlt Innovation, die Gäste Dekadenz aus – beides spiegelt sich in den superreichen und gerissenen Kriminellen. Ein außerordentlicher Zusammenfluss von Kulisse und Szenen-Dramatik. Hier der Ausschnitt:

Auch der James Bond Spectre spielt in Österreich, nämlich in Sölden. Dabei kommt die sensationelle Architektur des Gipfelrestaurants besonders gut zur Geltung:

Wien: Der dritte Mann

Ein Film wie eine Wientour: Der dritte Mann ist Leinwand-Klassiker und Stadtführer zugleich. Der Amerikaner Holly Martins (Joseph Cotten) sucht Arbeit bei seinem Jugendfreund Harry Lime (Orson Welles), doch der ist angeblich verstorben – oder doch nur untergetaucht? Im Riesenrad kommt es zur Begegnung. Harry stößt in schwindelerregender Höhe die Tür des Riesenrads auf und es wird klar: jederzeit könnte er Holly hinausstoßen – nebenbei können wir Zuschauer aber auch schnell die tolle Aussicht aufs Nachkriegswien genießen:

Gedreht wurde aber nicht nur im Prater: auch Innenstadt, Zentralfriedhof und die Wiener Kanalisation wurden abgelichtet. Besonders die Verfolgungsjagd unter der Stadt sichert dem Film Kult-Status:

Ein zeitloser Klassiker den ihr auf videociety nachschauen könnt.

Naturpark Seewaldsee: Der letzte Tempelritter

„Es ist wie im Märchen“, schwärmte Nicolas Cage. Gemeint ist das Naturschutzgebiet Seewaldsee (Salzburg) beim Dreh von Der letzte Tempelritter. Die Moore, Sumpflandschaften und urigen Wälder strahlen geradezu eine mythische und märchenhafte Atmosphäre aus. Gute Wahl also für diesen Mystery-Actionfilm. Beim Transport einer vermeintlichen Hexe reist der Templer Behmen von Bleibruck (Nicolas Cage) durchs pest-seuche Europa – dargestellt in Österreich. Es häufen sich unerklärbare Vorfälle – ist das Mädchen wirklich eine Hexe? Stationen der Reise sind unter anderem das Tote Gebirge und der Traunsee. Einen Einblick findet ihr hier:

Wenn ihr euch gleich den ganzen Film anschauen wollt, könnt ihr ihn auf videociety streamen.

Burg Kreuzenstein: Die Säulen der Erde

Das Herz der mittelalterlichen Kultur ist die Burg – natürlich musste also eine malerische Festung für die Verfilmung von Ken Follets Bestseller Die Säulen der Erde herhalten: Burg Kreuzenstein bei Wien. Rund um den Tod des englischen Thronfolgers William entfalten sich Intrigen und Kriege auf englischem (in echt natürlich niederösterreichischem) Boden. Und das authentische Ambiente Kreuzensteins macht das mehrteilige Film-Erlebnis erst so richtig glaubhaft: die komplett erhaltene Burg erhebt sich in strategischer Lage über Wiener Wald und Donau. Die Krönungsszene im Film findet übrigens in der Votivkirche in Wien statt. Einen Einblick in die Mini-Serie findet ihr hier – für ein umfangreiches Mittelaltererlebnis könnt ihr aber auch gleich eine Führung auf Kreuzenstein buchen:

Salzburg: Sound of Music

Dieser Film gilt beinah schon als Wahrzeichen der Stadt Salzburg – jedenfalls in den Augen der US-Amerikaner: Sound of Music. Der Klassiker zieht jährlich tausende Touristen in die kleine Hauptstadt – und das obwohl er aus dem Jahr 1965 ist. Wenn ihr bei einem Salzburg-Besuch singende Amerikaner trefft, dann wundert euch also nicht. Das Musical rund um die Familie Trapp basiert dabei auf einer wahren Begebenheit und handelt von der Flucht der Familie Trapp vor den Nazis. Das Skurrile: die meisten Einwohner Salzburgs kennen den Film gar nicht und wer ihn kennt, findet ihn oft unrealistisch kitschig. Dennoch: nirgends kommt die Stadt Salzburg so gut weg wie in diesem Klassiker. Das in Salzburg noch dutzende andere Hollywood-Filme gedreht wurden ist schlicht dem Stadt-Flair zu verdanken: in Knight and Day war auch schon Tom Cruise mit Cameron Diaz zu Besuch.

Wien: Before Sunrise

Eine Liebeserklärung im Film-Format: Before Sunrise zeichnet Wien in allen Schattierungen einer langen, wilden und vernarrten Nacht. Im Zug lernen sich Jesse (Ethan Hawke) und Celine (Julie Delphy) kennen und verbringen ganze 17 Stunden im Zwischenaufenthalt Wien. Ihre Tour bringt die beiden in 19 Stationen durch die Hauptstadt: vom Spittelberg über die Albertina zum Friedhof der Namenlosen, dem Café Sperl und vielen weiteren bis wieder zurück zum Westbahnhof. Dabei treffen sie auch aufs wirkliche Wiener Kernstück: die Bürger. Grantler sind dabei ebenso im Programm wie intellektuelle Kaffeehaus-Besucher. Am Donaukanal läuft dem Park sogar ein Dichter über den Weg – in Wien scheint die Muse in jeder Seele zu schlummern. Aber leicht verklärte Österreichbilder kennen wir ja schon aus Sound of Music. Der Film ist zum Muss für alle Wien-Liebhaber, werdende Wien-Studenten und Wien-Touristen rund um den Globus geworden. Schaut hinein: 

Wenn ihr mitraten wollt, wieviele Wien-Stationen ihr im Film erkennt, dann könnt ihr „Before Sunrise“ hier auf videociety streamen.

Wien: Eine dunkle Begierde

Eine Geschichte rund um die wahrscheinlich berühmtesten Wiener Denker des Fin de Siècle: Sigmund Freud (Viggo Mortensen) und Carl Gustav Jung (Michael Fassbender). Eine dunkle Begierde zeigt jedoch ein eher dunkles Geheimnis aus Jungs Leben: die Liaison mit seiner Patientin Sabina Spielrein (Keira Knightley). Diese wird als hysterisch eingeliefert, doch schnell entwickelt sich ein Verhältnis. Ein Tauziehen zwischen Wissenschaft und Begierde beginnt. Basierend auf der intimen Verbindung der historischen Vorbilder zeigt der Film eines besonders: wie schön doch Wien ist – gedreht wurde nämlich im Belvedere und der Bastei Mölk im ersten Bezirk. Denn die historistischen Bauten atmen geradezu die intellektuelle Blüte Wiens der Jahrhundertwende aus. Ein Einblick:

Den Stream findet ihr hier auf videociety.

Apropos berühmte Drehorte: bis 2021 wird der Strand aus dem Film The Beach nun gesperrt. Der Grund: Umweltschutz. Tausende Thailandreisende pilgern zu dem Di-Caprio-Drehort und verschmutzen so den traumhaften Strand Maya Bay. Der Drehort-Tourismus boomt anscheinend nicht nur in Salzburg.

Mehr als 80 Sender in HD: Inklusive aller HD Austria Sender sowie mit rund 60 frei empfangbaren HD-Sendern, teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria Pakets bzw. HD Austria Kombi Pakets. Die mit * gekennzeichneten Sender sind mit neuer HD Austria Hardware mit integrierter SAT-Karte empfangbar. INSIGHT TV ist mit dem HD Austria SAT-Modul CAM701 auch in UHD-Qualität empfangbar. Mit ** gekennzeichnet sind Sender, die mit HD Austria SAT-Receivern mit Internetanschluss, der HD Austria NOW App für Smart-TV, der mobilen HD Austria NOW App (Erotik-Sender eingeschränkt) und unter www.hdaustria.at/now via Internet empfangbar sind. Die GIS-Rundfunkgebühren sind zu entrichten. Änderungen, insbesondere Programm- und Preisänderungen, Irrtümer vorbehalten.
HDAUSTRIA
© 2018 HD Austria - alle Rechte vorbehalten.
HD Austria® ist eine Marke, welche M7 Group S.A. unter Lizenz nutzt.
Sitz: Rue Albert Borschette 2, L-1246 Luxembourg | R.C.S. Luxembourg: B 148.073
Niederlassungserlaubnis n° 00143760/1