M7 erwirbt KabelKiosk-Plattform von Eutelsat

25.08.2014

Wien, am 20. Mai 2014. Die M7A Group S.A., die unter dem Namen M7 Deutschland firmiert, meldet heute die Übernahme der Eutelsat visAvision GmbH, die die Programm- und Service-Plattform „KabelKiosk“ für Kabel- und IP-Netze in Deutschland betreibt.

M7group

Wie die Eviso Austria GmbH, die in Österreich für die Vermarktung von AustriaSat und HD Austria  verantwortlich ist, ist auch die M7A Group S.A. ein Affiliate der luxemburgischen M7 Group. Die M7 Group ist einer der am schnellsten wachsenden Betreiber von TV-Plattformen in Europa und sehr gut positioniert, um die Weiterentwicklung der KabelKiosk-Plattform weiter voranzutreiben und die Markteinführung von neuen IPTV- und OTT-Plattform zu sichern.

Michel de Rosen, Chairman und CEO Eutelsat: „Nach dem Aufbau einer starken TV-Verteilplattform in Deutschland ist es nun Zeit für einen neuen Gesellschafter, der die weitere Entwicklung des KabelKiosk vorantreibt und die nächste Ausbaustufe einleitet. Nachdem die M7 kürzlich ihre neue ungarische Pay-TV-Plattform über unsere Position 9° Ost gestartet hat, stärkt die heute gemeldete Transaktion unsere Beziehung mit den Unternehmen der M7 Group noch weiter.“

Teil dieser Transaktion ist ein langfristiges Kapazitätsabkommen für mehrere Transponder auf der Eutelsat Orbitalposition 9° Ost. Eutelsat wird zudem weiterhin Uplinkdienste über die Teleports Paris und Turin für KabelKiosk erbringen. Eutelsat und M7 Deutschland haben darüber hinaus eine strategische Partnerschaft für Connected TV vereinbart, um TV-Übertragungs-und Video-on-Demand-Dienste miteinander zu kombinieren.

Kees Färber, Geschäftsführer M7 Deutschland: “Die Übernahme des KabelKiosk ist für uns eine ausgezeichnete Gelegenheit, um den deutschen Markt der TV-Plattformbetreiber zu betreten. Wir sind davon überzeugt, dass KabelKiosk im Kabelgeschäft weiter zulegt und sich zusätzliche Wachstumsgelegenheiten durch den Start der neuen IPTV- und OTT-Plattform mit ihren hochinteressanten Möglichkeiten ergeben.“

„Diese Übernahme ist auch für HD Austria ein wichtiger Schritt, denn mit der Einführung einer neuen IPTV- und OTT-Plattform ist die Weiterentwicklung des österreichischen Angebotsportfolios der M7 Group gesichert. Wir werden die Synergie-Effekte, die durch diese Partnerschaft entstehen, für den österreichischen Markt optimal nutzen“, so Sonja Dirr, Geschäftsführerin der Eviso Austria GmbH.

KabelKiosk hat im Eutelsat-Geschäftsjahr 2012-2013 einen Umsatz von rund 25 Millionen Euro erzielt. Die Einzelheiten des Verkaufsvertrages unterliegen der Vertraulichkeit. Abhängig von den behördlichen Genehmigungsverfahren und handelsüblichen Bedingungen wird die Transaktion voraussichtlich im Juli 2014 vollzogen.

Mehr als 80 Sender in HD: Inklusive aller HD Austria Sender sowie mit rund 60 frei empfangbaren HD‑Sendern, teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria‑fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria Pakets bzw. HD Austria Kombi Pakets.
Die mit * gekennzeichneten Sender sind mit neuer HD Austria Hardware mit integrierter SAT‑Karte empfangbar. INSIGHT TV ist mit dem HD Austria SAT‑Modul CAM701 auch in UHD‑Qualität empfangbar.
Mit ** gekennzeichnet sind Sender, die mit HD Austria SAT‑Receivern mit Internetanschluss, der HD Austria TV‑App für Smart‑TV, der mobilen HD Austria TV‑App (Erotik‑Sender eingeschränkt) und unter www.hdaustria.at/tv-app/ via Internet empfangbar sind.
Die GIS‑Rundfunkgebühren sind zu entrichten. Änderungen, insbesondere Programm‑ und Preisänderungen, Irrtümer vorbehalten.