Fußball im Fernsehen: Wer welche TV-Rechte hält und wo’s was zu sehen gibt

19.07.2018
Fußball im Fernsehen: Wer welche TV-Rechte hält und wo's was zu sehen gibt

© 2018 iStockphoto LP 913285598

Der österreichische Fußball-Fan muss sich mit Beginn der Saison 2018/19 auch beim Fernsehen neu orientieren. Denn mit dem Wechsel der Österreichischen Bundesliga von der Zehnerliga auf die Zwölferliga wurden auch die TV-Rechte im Fußball neu geregelt. Gleichzeitig verlor der ORF auch die Senderechte für die UEFA Champions League. Höchste Zeit also, Licht ins Dunkel des Fernsehrechte-Dschungels zu bringen und zu klären, wo was zu sehen ist.

Die Österreichische Fußball-Bundesliga auf Sky und A1.TV

In Österreich endet mit der Zehnerliga auch eine lange Ära an Live-Spielen im Free-TV. Ab 2018/19 sind nur noch 4 Spiele im frei empfangbaren Fernsehen verfügbar. Aber der Reihe nach. Die Übertragungsrechte hat sich Sky gesichert. Und zwar für 4 Jahre bis inklusive 2021/22. 195 Spiele werden damit auf dem Pay-TV-Sender live gezeigt, 191 davon exklusiv. Die Zweitrechte für die anderen 4 Spiele hält A1.TV. Der Sender wird das Spiel zu Saisonbeginn zeigen, dieses wird auch frei verfügbar sein. Weiters das Spiel zu Beginn der Frühjahrssaison, ein Wiener Derby innerhalb der ersten 22 Runden und ein Spiel aus der Meistergruppe der 6 besten Teams des Grunddurchgangs ab Runde 23. Die Partien des neu geschaffenen Europa League Play-off, in dem sich der Sieger der Qualifikationsgruppe und zwei Teams der Meistergruppe den letzten Europacup-Platz ausspielen, werden dann auch als kostenloser Livestream über skysportaustria.at zu sehen sein.

Für den ORF bleiben 2 Highlight-Sendungen pro Runde mit Zusammenfassungen der jeweils 3 Spiele von Samstag und Sonntag ab 19:30 Uhr, wobei der Beginn der 25-minütigen Sendungen aktuell für 19:25 Uhr geplant ist. Eine weitere Highlight-Sendung mit Zusammenfassungen aller 6 Spiele der Runde hat sich oe24.TV gesichert und zwar für Sonntag ab 22 Uhr. Weiters werden direkt nach Spielschluss Clips auf skysportaustria.at gezeigt und mit einer Stunde Verzögerung auch auf laola1.tv. Die Spiele beginnen übrigens samstags um 17 Uhr sowie sonntags um 14:30 Uhr (2 Spiele bzw. 0 im Sommer) und 17 Uhr (1 Spiel bzw. 3 im Sommer). In „englischen Wochen“ gibt’s je 3 Spiele am Dienstag und Mittwoch um 19 Uhr.

Die 2. Liga (vormals Erste Liga) bei Laola1 und ORF Sport+

Auch die TV-Rechte für die zweithöchste Spielklasse in Österreich mit nunmehr 16 Klubs wurden mit der Bundesliga-Reform neu geregelt. Hier hat sich Laola1 die Rechte für alle 240 Spiele gesichert. Ein Spiel pro Runde zeigt das Sport-Portal selbst im eigenen TV-Kanal und als kostenlosen Livestream, ein weiteres Spiel pro Runde ist live auf ORF Sport+ zu sehen und der Rest wird über die digitalen Laola1-Kanäle sowie die Homepages der teilnehmenden Vereine ausgestrahlt.

Was bleibt dem ORF?

Neben den Highlight-Sendungen der Österreichische Fußball-Bundesliga und je einem Live-Spiel der 2. Liga zeigt der ORF auch Spiele des ÖFB-Cup. Hier hält er nach wie vor die Exklusiv-TV-Rechte. Darüber hinaus sind sämtliche Spiele der Österreichischen Nationalmannschaft im ORF zu sehen. So hat sich der öffentlich-rechtliche Sender nicht nur die Freundschaftsspiele sowie die Qualifikationsspiele für die Euro 2020 und die Fußball-WM 2022 gesichert, sondern bis 2022 auch die Matches der neu geschaffenen UEFA Nations League, die im Herbst mit den Spielen gegen Nordirland und Bosnien-Herzegowina startet.

Fußball bleibt also selbst ohne Bundesliga und Champions League ein wichtiger Schwerpunkt des ORF. Auch die Endrunden der Fußball-EM 2020 und der Weltmeisterschaft 2022 sowie 10 Spiele der UEFA Nations League ohne Österreich-Beteiligung (u. a. die Finalspiele) werden live übertragen. Darüber hinaus stehen die Spiele des ÖFB-Frauen-Nationalteams, der Nachwuchsnationalteams ab U21 abwärts und nach jetzigem Stand mindestens 40 Spiele der Frauen-Bundesliga in Zukunft auf dem Programm.

Die UEFA Champions League auf Sky und DAZN

Nicht nur die Österreichische Bundesliga gibt’s live nur mehr im Bezahl-Fernsehen, auch die Champions League ist ausschließlich bei Pay-TV- bzw. Online-Abo-Sendern zu sehen. Die TV-Rechte für 3 Saisonen ab 2018/19 für Österreich und Deutschland liegen nunmehr bei Sky Deutschland. 34 Spiele der Königsklasse plus 40 Konferenzen (mit maximal 30 Minuten pro Spiel) überträgt Sky selbst live. Die anderen 104 Spiele (ohne Konferenzen) zeigt die Sport-Streaming-Plattform DAZN live und in voller Länge. Dazu gibt’s Highlights aller Matches im Internet.

Welche Spiele wo zu sehen sind, ist auch klar geregelt. Sky hat das Erstwahlrecht in der Gruppenphase an allen Mittwochen und an 3 von 6 Dienstagen, DAZN an den verbleibenden 3 Dienstagen. Im Achtel- und Viertelfinale zeigt DAZN alle Hinspiele des Achtel- und Viertelfinales, während auf Sky alle Spiele in der Konferenz laufen. Bei den Rückspielen hat Sky dann das Erstwahlrecht auf 4 Partien, den Rest überträgt DAZN. Die Halbfinal-Begegnungen und das Finale werden schließlich bei beiden Partnern live zu sehen sein.

Die Europa League auf DAZN und Puls4

Die gute Nachricht für Fußball-Fans und Freunde des Free-TV ist, dass die UEFA Europa League auch weiterhin auf Puls4 zu sehen ist. Zwar hat sich hier DAZN die gesamten TV-Rechte für Österreich und Deutschland gesichert. Und zwar für 3 Spielzeiten ab 2018/19. 15 Matches werden aber live bei Puls4 übertragen und sind damit frei zugänglich. Im Anschluss an das Live-Spiel gibt’s dann auch wie gewohnt Highlights der anderen Partien. DAZN selbst bringt als Rechte-Inhaber alle 205 Spiele im Livestream (190 davon exklusiv), zum Teil mit englischem Kommentar, sowie eine Konferenz des ganzen Spieltags.

Die deutsche Bundesliga auf Sky und Eurosport 2 HD Xtra

Auch in Deutschland gibt’s die Meisterschaft live fast nur noch im Bezahl-Fernsehen. Sky zeigt 266 der 306 Spiele. Die Partien am Freitag, die 5 Spiele am Sonntag um 13:30 Uhr und die ungeliebten Montagsmatches sowie Relegationsspiele und der DFL-Supercup laufen auf Eurosport 2 HD Xtra bzw. im Eurosport Player. Das Eröffnungsspiel und das erste Spiel der Rückrunde sind die einzigen Live-Spiele im Free-TV und werden von ZDF gezeigt. Highlights jeder Runde gibt’s auch weiterhin frei verfügbar im ZDF-Sportstudio und in der ARD-Sportschau plus montags von 22:15 bis Mitternacht auf RTL Nitro sowie schon 40 Minuten nach Spielende auf DAZN.

Der DFB-Pokal läuft dafür weiterhin im Free-TV auf ARD sowie auf Sky. Und auch den Neuaufbau der deutschen Nationalmannschaft, die zuletzt bei der Fußball-WM in Russland sang- und klanglos ausgeschieden ist, gibt’s im frei verfügbaren Fernsehen zu sehen. Während sich ARD und ZDF die TV-Rechte an der neuen UEFA Nations League gesichert haben, zeigt RTL wie gewohnt die Qualifikationsspiele zur Euro 2020.

Premier League, LaLiga, Serie A, Ligue 1 und mehr

Wer lieber internationalen Vereinsfußball schaut, dem seien DAZN, Sport1, Sport1+ und sportdigital HD ans Herz gelegt. Die Top-Spiele der englischen Premier League mit Manchester City, Manchester United, Liverpool, Tottenham, Chelsea und Arsenal, der spanischen LaLiga mit Barcelona (Messi), Real Madrid und Atlético Madrid, der italienischen Serie A rund um Juventus Turin oder der französischen Ligue 1 mit Paris Saint-Germain samt Superstar Neymar gibt’s im Livestream auf DAZN. Darüber hinaus werden auf dem Online-Portal vereinzelt auch Spiele kleinerer Ligen gezeigt, etwa der Scottish Premiership, der belgischen Jupiler Pro League oder der niederländischen Eredivisie.

Die Serie A und Ligue 1, die schottische und belgische Liga gibt’s auch auf Sport1+. Weiters Spiele der deutschen Regionalligen, des International Champions Cup im Sommer (auch auf Sport1) oder der Copa Sudamericana. Auf Sport1 werden außerdem Highlights aus der Premier League (am Montag), Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsspiele der Bundesliga und 2. Bundesliga (am Sonntag), die Sendungen „Goooal!“ mit einem Best of Italien, Frankreich, Schottland, Belgien plus Spanien und „Scooore!“ mit weiteren internationalen Ligen sowie Spiele der UEFA Youth League gezeigt.

Fußball rund um den Globus auf sportdigital HD

Noch ausführlicher wird‘s bei sportdigital HD. Unter dem Motto „football around the world“ werden rund um die Uhr Live-Spiele aus 13 Ligen gezeigt. Darunter die Championship (zweithöchste Spielklasse in England), die Eredivisie, Liga NOS (Portugal), Premjer Liga (Russland), HET Liga (Tschechien), Premjer-Liha (Ukraine), Copa Libertadores (Südamerika) und CONCACAF Champions League (Mittelamerika), Superliga Argentina (Argentinien), A-League (Australien), J.League (Japan), Chinese Super League (China) und Indian Super League (Indien). Auch Länderspiele ohne deutsche Beteiligung stehen hier auf dem Programm.

Länderspiele bilden auch den Schwerpunkt der Fußball-Übertragungen von Eurosport. So hält der Sport-Sender die TV-Rechte an den Welt- und Europameisterschaften der Frauen sowie der Männer-Nachwuchsteams U21, U20, U19 und U17. Auch der Afrika-Cup (CAF Africa Cup of Nations) und der Asien-Cup (AFC Asian Cup) haben hier ihre Heimat. Weiters gibt’s Qualifikationsspiele zur EM und WM, Spiele der UEFA Youth League, der Major League Soccer (USA und Kanada) und vor allem den traditionsreichen englischen FA Cup live.

Alles Fußball?

Wer Fußball im TV sehen will, hat also ausreichend Möglichkeiten dazu, auch im Free-TV, sowohl bei öffentlich-rechtlichen als auch privaten Sendern. So kann man sogar Spiele der österreichischen Regionalliga Ost bestaunen und zwar auf schau.TV unter dem Motto „Die heißeste Liga“. Im Netz findet man auch von anderen Regionalligen und Landesligen Zusammenfassungen, etwa auf ligaportal.tv, an dem die Styria Group beteiligt ist.

Manche Sender haben sich dagegen aus dem Fußball wieder zurückgezogen. SAT.1 überträgt nur noch den Telekom-Cup mit den Bayern im Sommer. Bei ATV steht nach einem Versuch mit ÖFB-Auswärts-Qualifikationsspielen gar kein Fußball mehr auf dem Programm. Und ServusTV hat eine Kooperation mit Sky zur deutschen Bundesliga nach nur zwei gezeigten Matches wieder beendet. Von Amazon hingegen wird erwartet, dass sie noch ins gewinnbringende Geschäft rund ums runde Leder einsteigen. In England hat das der Online-Shopping-Riese bereits getan und die TV-Rechte an 20 Spielen der Premier League und Championship erworben (die freilich nicht für Österreich gelten). Die Montagsspiele der deutschen Bundesliga wurden ebenfalls schon auf Amazon Prime übertragen. Und in Deutschland hält man neuerdings auch die Audiorechte an der Bundesliga, der 2. Bundesliga und am DFB-Pokal, was von vielen bereits als Vorbote für mehr gesehen wird … Abwarten und Fußball schauen!

 

Mehr als 80 Sender in HD: Inklusive aller HD Austria Sender sowie mit rund 60 frei empfangbaren HD-Sendern, teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria Pakets bzw. HD Austria Kombi Pakets. Die mit * gekennzeichneten Sender sind mit neuer HD Austria Hardware mit integrierter SAT-Karte empfangbar. INSIGHT TV ist mit dem HD Austria SAT-Modul CAM701 auch in UHD-Qualität empfangbar. Mit ** gekennzeichnet sind Sender, die mit HD Austria SAT-Receivern mit Internetanschluss, der HD Austria NOW App für Smart-TV, der mobilen HD Austria NOW App (Erotik-Sender eingeschränkt) und unter www.hdaustria.at/now via Internet empfangbar sind. Die GIS-Rundfunkgebühren sind zu entrichten. Änderungen, insbesondere Programm- und Preisänderungen, Irrtümer vorbehalten.
HDAUSTRIA
© 2018 HD Austria - alle Rechte vorbehalten.
HD Austria® ist eine Marke, welche M7 Group S.A. unter Lizenz nutzt.
Sitz: Rue Albert Borschette 2, L-1246 Luxembourg | R.C.S. Luxembourg: B 148.073
Niederlassungserlaubnis n° 00143760/1