Die Lieblingsshows der Österreicher

04.03.2019
Die Lieblingsshows der Österreicher
© 2019 iStockphoto LP 845977612

Sie vereinen Emotion, Witz und Wettbewerb: Fernsehshows zählen zu den beliebtesten TV-Formaten. Neben einem spannenden Konzept brauchen sie vor allem Showmaster, die faszinieren und polarisieren – wie Michael Fleischhacker, Tim Mälzer oder Armin Assinger. Wir zeigen euch heute die beliebtesten TV-Shows in Österreichs. Welche Shows schaut ihr am liebsten?

Österreichs beste Start-Ups – 2 Minuten 2 Millionen

Erfolgreiche Unternehmen starten alle gleich: mit einer Idee. Und genau darum geht es auch bei erfolgreicher Start-Up-Show 2 Minuten 2 Millionen auf PULS 4 HD: In zwei Minuten müssen Start-Up Gründer ihre Ideen vorstellen. Fünf Investoren entscheiden sich anschließend für das beste Geschäftskonzept. Sie sind bereit, bis zu zwei Millionen Euro aufzuwenden – aber natürlich nicht umsonst. Die millionenschweren Geschäftsmänner und -frauen wollen Unternehmensanteile erwirtschaften.

Kreativität ist die Währung der Zukunft und sie ist die größte menschliche Stärke. Kein Wunder also, dass PULS 4 zuletzt mit der Show einen Rekordmarktanteil von 12,5 Prozent einfuhr. Seit Februar läuft die sechste Staffel: über 80 Start-Ups bekommen dieses Mal die alles entscheidenden zwei Minuten, um ihr Projekt vorzustellen. Neue Investoren sind Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner:

und Nachhaltigkeitsunternehmer Martin Rohla:

Wann? Immer dienstags um 20.15 Uhr.

Heißes Duell der Köche – Kitchen Impossible

Nichts für Amateure: auch in der vierten Staffel von Kitchen Impossible kämpfen Koch-Profis gegen den Fernseh-Starkoch Tim Mälzer. Aber warum ist die Show so erfolgreich (rund 13% Marktanteil bei Staffelstart)? Das sympathische Großmaul Mälzer spielt hier sicher eine Hauptrolle. Aber er ist nur eine Zutat des Erfolgsrezepts. Eine andere: Das hohe Produktionsniveau. So wird eine einzige Folge ganze zwölf Tage (!) gedreht.

Dabei gibt es kein Skript, was die Spontaneität beflügelt, die Show frisch hält und Mälzer erlaubt, immer wieder ins Vulgäre abzurutschen. Es geht ums Kochen in Extremsituationen – und das zieht an. Jeden Sonntag geht’s um 20.15 Uhr ans Eingemachte – das nächste Mal am 10. März.

Intelligent, kontrovers, spannend – Pro und Contra

In Pro und Contra werden jeden Mittwoch um 22.15 Uhr die international und national brennendsten Themen diskutiert. Das Ziel: Lösungen für drängende Probleme aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erläutern. Das Besondere bei Pro und Contra: nur hier darf auch das Publikum mitdiskutieren. Themen wie zuletzt die Frage Wie gefährlich ist der US-Präsident wirklich bringen starke Quoten. Einen Marktanteil von 8,5 Prozent erreichte die Show rund um die Frage Wie gehen wir mit kriminellen Flüchtlingen um? – die Sendung brachte dem Format den bisher meisten Zuseher.

Wem eine Diskussionsrunde pro Woche zu wenig ist, der kann gleich am nächsten Tag bei Servus TV weiterschauen: donnerstags um 22.15 Uhr läuft hier Talk im Hangar 7. Moderator Michael Fleischhacker lässt nicht locker. Kontroverse Positionen bekommen hier Bühne – wobei genau darauf geachtet wird, auch mit provokanten Denkrichtungen fair umzugehen.

Hilfe am Hof – Bauer sucht Frau

Der Show liegt ein ganz reales Problem zugrunde: Als Bauer hat man es heutzutage schwer, in seinem Umfeld Frauen kennenzulernen, die bereit sind, das Leben am Hof mit einem zu teilen. Bauer sucht Frau eröffnet den meist aus kleinen Gemeinden stammenden Landwirten ganz neue Horizonte. Pro Staffel stellen sich zehn bis fünfzehn Bauern und auch Bäuerinnen vor. Ab dann können sich potentielle Anwärter bewerben. Aber nur drei besuchen den Landwirt auf seinem Hof und beweisen sich in der Wirtschaft.

Die große Frage ist: Wer kann das Herz der Bauern erobern? Die Sendung besticht durch 100% Authentizität. Offen, ehrlich und sympathisch zeigen sich die Teilnehmer. Das kommt gut an: Die 15. Staffel brachte ATV Top-Quoten, im Durchschnitt lockt die Sendung um Showmaster Arabella Kiesbauer 322.000 Zuschauer in Österreich vor die Schirme. Unser Highlight der letzten Staffel ist dieser Heiratsantrag:

„Holt mich hier raus!“ – Dschungelcamp

Sie wird tropisch heiß umkämpft: die Krone im Dschungelcamp. Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Show stellt zwölf Prominente vor schweißtreibende Herausforderungen – und das bis zu zwei Wochen ununterbrochen im australischen Urwald. Jüngst holte der Auftakt der 13. Staffel des Dschungelcamps rund 6 Millionen Zuschauer vor die Fernseher, Österreich steuerte rund 300.000 bei.

Mit solchen Einschaltquoten bahnt sich bereits eine Staffel 14. an. Und es wird wieder spannend: Zuletzt haben eine Sieg-Prämie von 100.000 Euro, das Tag-Schlafverbot und extra Konfliktherde (Ex-Pärchen Evelyn und Domenico) die Show wieder zum Brodeln gebracht. Solche und ähnliche Schmankerl erwarten uns auch in der nächsten Dschungel-Show. Wir können gespannt bleiben.

15 Fragen zum Reichtum – Die Millionenshow

Mitraten, mitfiebern, mitfreuen: wenn eine Frage über eine Millionen Euro entscheidet, liegen die Nerven bei der Millionenshow blank – im Studio wie vor den Bildschirmen. Insgesamt müssen 15 Fragen mit steigender Schwierigkeit beantwortet werden. In der 18-jährigen Geschichte der Show wurde die „Millionenfrage“ bisher acht Mal richtig beantwortet – und natürlich hofft man als Zuschauer, bei der Krönung des neunten Millionärs live dabei zu sein.

Showmaster Armin Assinger moderiert die Erfolgsshow seit 2002 – zuletzt konnte die Promi-Spezial-Ausgabe mit Sängerin Ina Regen und den Schauspielern Thomas Mraz, Christian Tramitz und Rebecca Horn die besten Quoten 2018 erreichen: 752.000 Zuseher gab es am 3. Dezember.

So sieht eine Millionenfrage aus – könnt ihr sie beantworten?

Die Hits von morgen

Laufend erblicken neue TV-Shows das Licht der Welt. Kennt ihr zum Beispiel schon Die Muppets von ProSieben Austria HD, eine der beliebtesten Shows auf Facebook? Die spielt es jeden Samstag in Doppelfolge. Außerdem ist das beliebte Koch-Format Grill den Profi auf VOX HD wieder am Start. Hier kochen Promis gegen Profis. Doch nun ist Starkoch Stefen Henssler zurück, ab 2019 heißt die Show also wieder Grill den Henssler. Der Starttermin ist noch offen – wir bleiben gespannt.

Mehr als 80 Sender in HD: Inklusive aller HD Austria Sender sowie mit rund 60 frei empfangbaren HD-Sendern, teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria Pakets bzw. HD Austria Kombi Pakets. Die mit * gekennzeichneten Sender sind mit neuer HD Austria Hardware mit integrierter SAT-Karte empfangbar. INSIGHT TV ist mit dem HD Austria SAT-Modul CAM701 auch in UHD-Qualität empfangbar. Mit ** gekennzeichnet sind Sender, die mit HD Austria SAT-Receivern mit Internetanschluss, der HD Austria NOW App für Smart-TV, der mobilen HD Austria NOW App (Erotik-Sender eingeschränkt) und unter www.hdaustria.at/now via Internet empfangbar sind. Die GIS-Rundfunkgebühren sind zu entrichten. Änderungen, insbesondere Programm- und Preisänderungen, Irrtümer vorbehalten.
HDAUSTRIA
© 2018 HD Austria - alle Rechte vorbehalten.
HD Austria® ist eine Marke, welche M7 Group S.A. unter Lizenz nutzt.
Sitz: Rue Albert Borschette 2, L-1246 Luxembourg | R.C.S. Luxembourg: B 148.073
Niederlassungserlaubnis n° 00143760/1