Filmdiven des „alten Hollywood“: Marilyn Monroe feiert 95. Geburtstag

24.05.2021

Am 1. Juni 2021 wäre Marilyn Monroe 95 Jahre alt geworden. Die Faszination für die attraktive Blondine und die Schauspielerinnen der „goldenen Ära“ ist bis heute ungebrochen. Noch bis zu Beginn der 60er-Jahre reichte das „goldene Zeitalter“ Hollywoods – dann sanken die Gewinne der Filmbranche durch das aufkommende Fernsehen. Geblieben sind die Filmklassiker der außergewöhnlichen Schauspielerinnen wie Manche mögen’s heiß, Frühstück bei Tiffany oder Leoparden küsst man nicht.

Marilyn Monroe: Die Leinwandgöttin (1926 – 1962)

Marilyn Monroe war eine der faszinierendsten Stars des 20. Jahrhunderts und zierte als Sex-Symbol Ikone das erste Playboy-Cover. Bevor sie zum Film kam, war sie als Model sehr erfolgreich. Bis zum Frühjahr 1946 sah man sie bereits auf 33 Titelblättern von Zeitschriften.

Den Durchbruch als Schauspielerin brachte ihr der Film Vor dem neuen Tag von Fritz Lang. Kultstatus erlangte sie schließlich mit Filmen wie Blondinen bevorzugt, Manche mögen’s heiß und Das verflixte siebte Jahr, aus dem das unvergessliche weiße Kleid Marilyn Monroes stammt.

In den Schlagzeilen war Marilyn Monroe aber nicht nur aufgrund ihrer Schönheit und ihrer Filme, sondern auch wegen ihrer turbulenten Ehen und zahlreichen Liebschaften. Ihre wohl bekannteste Romanze war die bis heute mysteriöse Liaison mit dem damaligen Präsidenten der USA, John F. Kennedy. Berühmt wurde Monroes legendäres „Happy Birthday, Mr. President“ bei einem Konzert zu Ehren des 45. Geburtstags des Präsidenten.

Nur etwa zwei Monate nach der Veranstaltung fand man Marilyn Monroe tot in ihrem Haus in Los Angeles, was bis heute Anlass zu Spekulationen gibt. Die Schauspielerin war damals erst 36 Jahre alt. Laut der Polizei von Los Angeles war die Todesursache „eine selbst verabreichte Überdosis an Beruhigungsmitteln. Die Todesart wahrscheinlich Selbstmord“.

Die Gesangseinlage bei John F. Kennedys Geburtstagsfeier war einer ihrer letzten Auftritte in der Öffentlichkeit. Das kristallbestickte Kleid, das Marilyn Monroe zu diesem Anlass trug, war eines der teuersten ihrer gesamten Karriere. Im Jahr 1999 wurde es für 1,2 Mio. Dollar versteigert, 2016 für knapp 5 Mio. Dollar.

Wie wichtig Marilyn Monroe für Hollywood war und wie unrecht ihr oft getan wurde kann man übrigens im Hollywood Museum sehen, in dem ihr gleich ein ganzes Stockwerk gewidmet ist.

Audrey Hepburn: Die Stil-Ikone (1929 -1993)

Audrey Hepburn prägte mit ihren großen Sonnenbrillen, Cocktailkleidern und Nickitüchern die Mode der 1950er Jahre entscheidend mit. Sie wurde zur Stilikone klassischer Eleganz, doch Eitelkeit war ihr fremd. So wollte Hepburn nicht, dass ihre Falten auf Fotos retuschiert werden.

Audrey Hepburn wollte schon als Kind Schauspielerin werden und spielte bereits in jungen Jahren am Theater. Ihren Oscar gekrönten Durchbruch schaffte sie schließlich als Prinzessin Anne im Klassiker Ein Herz und eine Krone (1953) an der Seite von Gregory Peck. Ebenso spielte sie 1961 die Hauptrolle in Frühstück bei Tiffany, einem der populärsten Filme aller Zeiten.

In den sechziger Jahren zog sich die Hollywood-Ikone aus dem Filmgeschäft zurück und widmete sich ihrer Familie und humanitären Projekten. Sie wirkte bis zu ihrem Tod nur mehr in fünf Filmen mit, unter anderem in Steven Spielbergs Always (1989). Nur wenige Monate vor ihrem 64. Geburtstag starb Audrey Hepburn 1993 an Darmkrebs.

Lauren Bacall: The Look (1924 – 2014)

Lauren Bacalls Filmkarriere begann mit ihrer Rolle in Howard Hawks To have and have not – Tote schlafen fest an der Seite von Humphrey Bogart. „Haben Sie mal Feuer?“ war der berühmte Satz in der Anfangsszene der Hemingway-Verfilmung. Die beiden wurden auch privat ein Paar und waren elf Jahre miteinander verheiratet, bis zu Bogarts Tod im Jahr 1957. Ihre gemeinsamen Filme zählen heute zu den absoluten Klassikern des Film Noir.

Im Gegensatz zu anderen Diven ihrer Zeit verkörperte Bacall immer selbstbewusste Frauen. Ihr berühmter „Anmachblick“ brachte ihr den Beinamen „The Look“ ein. Die vielseitige Schauspielerin meisterte auch das Komödienfach. So spielte sie etwa im Kassenschlager Wie angelt man sich einen Millionär neben Marilyn Monroe und Betty Grable. Lauren Bacall war bis zuletzt im Filmgeschäft aktiv und starb im stolzen Alter von 89 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalles.

Elizabeth Taylor: Die Königin von Hollywood (1932 – 2011)

Liz Taylor hatte schon im Alter von zehn Jahren ihre erste Hauptrolle im Film Lassie – Auf vier Pfoten und war als Teenager bereits das Idol einer ganzen Generation. An der Seite von Montgomery Clift feierte sie schließlich in Ein Platz an der Sonne (1951) ihren ersten Erfolg als gereifte Darstellerin.

Später spielte sie in einigen der erfolgreichsten Filme der Glanzzeit Hollywoods mit. Zweimal erhielt die glamouröse Hollywood-Diva einen Oscar: 1961 für Telefon Butterfield 8 und 1967 für Wer hat Angst vor Virginia Woolf?. Mit ihrer Darstellung der Cleopatra ging sie in die Filmgeschichte ein.

Berühmt-berüchtigt war sie aber natürlich auch wegen ihrer acht Ehen und ihres exzessiven Lebensstils.

Taylor geht aber auch als Philanthropin in die Geschichte ein. Sie war eine der ersten Prominenten, die sich für HIV/AIDS Erkrankte und Forschung engagiert hat. Bereits 1985 war sie eine der Gründer*innen der American Foundation for AIDS Research und gründete die Elizabeth Taylor AIDS Foundation im Jahr 1991. Für ihr Engagement erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Presidential Citizens Medal.

Im Beisein ihrer vier Kinder starb die große Diva des alten Hollywoods 2011 im Alter von 79 Jahren an Herzversagen.

Grace Kelly: Von Hollywood auf den Thron (1929 – 1982)

Monacos glanzvolle Fürstin gilt bis heute als Mode-Ikone und Stilvorbild. Zu Beginn ihrer Karriere spielte die anmutige Schauspielerin an Sommertheatern, 1949 schaffte sie den Sprung an den New Yorker Broadway.

Kellys Filmkarriere begann mit dem Western High Noon an der Seite von Gary Cooper. Von 1950 bis 1956 wirkte sie in weiteren zehn Filmen mit. Dazu gehörten Klassiker wie Das Fenster im Hof und Über den Fächern von Nizza von Alfred Hitchcook. 1955 gewann sie den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle im Spielfilm Ein Mädchen vom Lande. Ihr letzter Film 1956 war High Society, das Remake des Katharine Hepburn/Cary Grant/James Stewart Klassiker The Philadelphia Story – Die Nacht vor der Hochzeit.

Die Traumhochzeit mit Fürst Rainier III. von Monaco beendete Grace Kellys märchenhafte Karriere als Schauspielerin. Danach widmete sie sich 26 Jahre lang dem Fürstentum und ihrer Familie, ehe sie im Alter von nur 52 Jahren bei einem tragischen Verkehrsunfall in Monaco ihr Leben verlor. Immer noch ranken sich Spekulationen um einen Schlaganfall, den Grace Kelly im Auto erlitt, bis hin zu einem Streit mit ihrer Tochter.

Katharine Hepburn: Die Emanzipierte (1907 – 2003)

Katharine Hepburn hält bis zum heutigen Tag den Rekord an Oscar-Auszeichnungen. Viermal erhielt sie die Trophäe, unter anderem für ihre Darstellung in Rat‘ mal, wer zum Essen kommt an der Seite ihres langjährigen Lebenspartners Spencer Tracy. Weitere zwölf Male wurde sie für den begehrten Preis nominiert.

Hepburn lehnte den üblichen Hollywood-Glamour allerdings ab und nahm keinen der Oscars persönlich entgegen. Die Schauspielerin verkörperte ein selbstbewusstes und intelligentes Frauenbild, und war ein großes Vorbild der Frauenemanzipation. Die Wurzeln dafür legte wohl schon ihre Mutter, die sich als überzeugte Suffragette engagiert für die Rechte der Frauen einsetzte.

Die sportliche Schauspielerin war nicht nur begeisterte Golferin und Tennisspielerin, sondern auch gerne am Skateboard unterwegs.

Hepburns Karriere umspannte fast 60 Jahre. Zu ihren populärsten Filmen zählen Morning Glory, Leoparden küsst man nicht, African Queen und Am goldenen See. Ein verwandtschaftliches Verhältnis zu Audrey Hepburn besteht übrigens nicht. Als eine der letzten Hollywoodlegenden starb Katharine Hepburn im Alter von 96 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.

Eine Empfehlung abseits des Films: versucht euch an Katharine Hepburns Brownies Rezept, dass uns die Schokoliebhaberin freundlicherweise hinterlassen hat.

placeholder
Mehr als 80 Sender in HD: Inklusive aller HD Austria Sender sowie mit rund 60 frei empfangbaren HD-Sendern, teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria Pakets bzw. HD Austria Kombi Pakets. sixx HD, SAT.1 Gold HD, ProSieben MAXX HD Austria, Kabel Eins Doku HD Austria, Insight TV HD und Mezzo HD, sind mit HD Austria Hardware mit integrierter SAT-Karte empfangbar. Love Nature 4k auf Hotbird 13° in UHD-Qualität mit HD Austria SAT-Modulen. Internet-Sender sind Sender, die mit HD Austria SAT-Receivern mit Internetanschluss, der HD Austria TV-App für Smart-TV, der mobilen HD Austria TV-App (Erotik-Sender eingeschränkt) und mit dem Streaming-Player via Internet empfangbar sind. Die GIS-Rundfunkgebühren sind zu entrichten. Änderungen, insbesondere Programm- und Preisänderungen, Irrtümer vorbehalten.