Die TOP 15 der besten Schulfilme

05.09.2016

Schulfilme2

Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres haben wir die besten Schulfilme für Sie zusammengestellt: Klassiker, Filme mit Kultstatus bis hin zu hochprämierte Streifen über Schule und Lehrer-Schüler Beziehungen.

Die Welle (1981, 2008)

Bereits zweimal wurde der Roman „Die Welle. Bericht über einen Unterrichtsversuch, der zu weit ging“ von Morton Rhue verfilmt. Ausgangsbasis des Schulprojektes, das letztlich völlig außer Kontrolle geriet, war die These, dass die Entstehung einer Diktatur in Deutschland heute nicht mehr möglich ist. Ein Film, der aus heutiger Perspektive durchaus zum Nachdenken und Reflektieren anregen kann.

Breakfast Club – Der Frühstücksclub (1985)

via GIPHY

Der Klassiker mit Kultstatus handelt von fünf Jugendlichen, die einen ganzen Samstag lang in der Schulbücherei nachsitzen müssen. „Der Streber, der Sportler, der Rebell, die Schöne und die Seltsame“ erkennen im Laufe des Nachmittags, dass sie mehr gemeinsam haben als sie es sich jemals vorstellen konnten.

Ferris macht blau (1986)

via GIPHY

Kultkomödie mit Matthew Broderick in der Rolle des verhassten Schüler Ferris, der eines Tages beschließt, sich „freizunehmen“ und mit seinen beiden Freunden Chicago unsicher zu machen. Dicht auf den Fersen folgt ihnen der tyrannische Schuldirektor Rooney (Jeffrey Jones).

Club der toten Dichter (1989)

via GIPHY

Der leider vor kurzem verstorbene Robin Williams ist hier in einer seiner besten Rollen als weltoffener Lehrer John Keating zu sehen. Er weckt bei den Schülern der Welton Academy nicht nur das Interesse für Literatur, sondern ermutigt sie auch zu freiem Denken und Handeln. Die konservative Schulleitung ist mit den Methoden Keatings allerdings nicht einverstanden und möchte ihn lieber heute als morgen wieder loswerden. Der Film wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Oscar für das beste Drehbuch.

Elephant (2003)

Das US-Drama bezieht sich auf den Amoklauf zweier Schüler im Jahr 1999 an der Colombine Highschool in Littleton. In Kampfanzügen und bis auf die Zähne bewaffnet, ermorden die beiden Schüler Alex und Eric unzählige ihrer Mitschüler. Regisseur Gus van Sant erhielt mehrere Auszeichnungen für seinen Film, unter anderem auch die Goldene Palme von Cannes.

Die Kinder des Monsieur Mathieu (2004)

Frankreich 1949: Der gescheiterte Musiker Clement Mathieu nimmt eine Anstellung in einem Internat für schwer erziehbare Jungen an. In der Hoffnung, die Jungen durch die Musik zu einem neuen Weg motivieren zu können, gründet er einen Chor. Der Film wurde für die Filmmusik mit dem  Europäischen Filmpreis 2004 und dem César 2005 ausgezeichnet.

Half Nelson (2006)

via GIPHY

Ryan Gosling spielt in Half Nelson den drogensüchtigen Lehrer Dan, der sein Leben wieder in geordnete Bahnen bringen möchte. Der Film wurde in nur 23 Tagen abgedreht und erhielt zahlreiche Nominierungen für begehrte Preise, so auch für den Oscar in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“.

Das Mädchen, das durch die Zeit sprang (2006)

Insgesamt acht internationale Filmpreise erhielt der Anime über die 17-jährige Schülerin Makoto Konno, die durch die Zeit reisen kann. Die Versuchung ist groß, diese Fähigkeit für eigennützige Zwecke, z.B. zur Verbesserung ihrer Leistungen in der Schule, einzusetzen. Bald stellt sie jedoch fest, dass Manipulationen ernsthafte Konsequenzen mit sich bringen.

Freedom Writers (2007)

Der Film basiert auf dem 1999 veröffentlichten Buch „The Freedom Writers Diary: How a Teacher and 150 Teens Used Writing to Change Themselves and the World Around Them.“ Das Buch wurde von der Lehrerin Erin Gruwell gemeinsam mit ihren Schülern verfasst. Hilary Swank in der Rolle der einfühlsamen Englischlehrerin Erin Gruwell führt – wie im Buch – durch das Schreiben die Schüler unterschiedlichster ethnischer Gruppen zusammen.

Guten Morgen, Herr Grothe (2007)

Im Mittelpunkt des Films steht der engagierte Lehrer Michael Grothe (Sebastian Blomberg), der die Distanz zu einem seiner Problemschüler verliert und einen hohen Preis dafür bezahlt. Der mehrfach Grimme-Preis gekrönte Film zeigt die desillusionierenden Zustände an deutschen Hauptschulen, die immer mehr zu „Aufbewahrungsanstalten“ verkommen, in denen Schülern kaum Perspektiven geboten werden können.

Die Klasse (2008)

Der französische Film basiert auf dem autobiografischen Roman des Französischlehrers François Bégaudeau, der im Film auch die Hauptrolle spielt. Die Sozialstudie zeigt die Herausforderungen, die ein Schuljahr für Lehrer und Schüler an einer Pariser Schule mit hohem Migrantenanteil mit sich bringt. Interessantes Detail am Rande: Die meisten Darsteller sind Laien, die ihre jeweilige Rolle in Improvisationsworkshops entwickelt haben. Der Film gewann mit der Goldenen Palme 2008 den Hauptpreis der 61. Filmfestspiele von Cannes und wurde als offizieller französischer Beitrag für die Nominierung um den besten fremdsprachigen Film bei der Oscarverleihung 2009 ausgewählt.

Precious – Das Leben ist kostbar (2009)

Die 16-jährige, übergewichtige und ungebildete Claireece wird von ihrer Familie physisch und psychisch misshandelt. Mit ihrem zweiten Kind schwanger findet sie Zuflucht in einer alternativen Schule. Dort lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben durch ihre Lehrerin, was Wertschätzung bedeutet. Der Film erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter zwei Oscars für die beste Nebendarstellerin und das beste Drehbuch.

Detachment (2011)

Adrien Brody liefert als Aushilfslehrer Henry Barthes eine seiner besten Darstellungen seit seiner Rolle des Wladyslaw Szpilman in „Der Pianist”. Nach der Versetzung auf eine neue Schule findet sich der beziehungsscheue und zurückhaltende Adrien plötzlich im Spannungsfeld zwischen drei Frauen: der Schülerin Meredith, seiner Lehrerkollegin Ms. Madison und der jungen Prostituierten Erica. Und diesmal muss er sich seinen Gefühlen stellen.

Fack ju Göhte 1 & 2 (2013, 2015)

In der deutschen Komödie landet der eben aus dem Gefängnis entlassene Bankräuber Zeki Müller (Elyas M‘Barek) durch einige Missverständnisse als Aushilfslehrer in der Goethe-Gesamtschule in München. Wie es der Zufall will, wird ihm die Problemklasse 10b zugeteilt. Mit unkonventionellen Unterrichtsmethoden meistert Zeki schließlich die Situation.

The Dirties (2013)

Die Schulfreunde Matt und Owen nutzen die Möglichkeit eines Videokurses an ihrer Highschool für ein Filmprojekt: Eine Komödie über Mobbing in der Schule. Auf diese Weise wollen sie Rache nehmen an den „Dirties“, die sie tagtäglich tyrannisieren. Doch der Dreh entwickelt sich auf unerwartete Weise und eskaliert immer mehr. Intelligentes Independence-Kino!

alphabet (2013)

„Bei ihrer Geburt sind 98% der Menschen hochbegabt. Nach der Schulzeit sind es nur noch 2%.“ Erwin Wagenhofer nimmt in dieser Dokumentation die Denkstrukturen unter die Lupe, die hinter unserem Bildungssystem stecken. Er vermisst Kreativität, den Mut zum Scheitern und prangert das allgegenwärtige Leistungsprinzip an. Ein sehenswertes Plädoyer für einen radikal anderen Zugang zum Thema „Bildung“.

 

 

 

 

 

Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.
HDAUSTRIA
© 2017 HD Austria - alle Rechte vorbehalten.
HD Austria® ist eine Marke, welche M7 Group S.A. unter Lizenz nutzt.
Sitz: Rue Albert Borschette 2, L-1246 Luxembourg | R.C.S. Luxembourg: B 148.073
Niederlassungserlaubnis n° 00143760/1