Die 10 erfolgreichsten Filme aus Österreich

04.01.2016
„Das ewige Leben“ © 2015 DOR FILM Produktionsgesellschaft m.b.H.

„Das ewige Leben“ © 2015 DOR FILM Produktionsgesellschaft m.b.H.

Oh du mein schönes Österreich: Der österreichische Film kokettiert, wenn man die Top 10 betrachtet, oft mit dem Kleinbürger- und Beamtentum oder der Figur des verlotterten Privatdetektivs. Seit Beginn der Kino-Aufzeichnungen in den frühen 80ern haben diese 10 österreichischen Filme die meisten Österreicher ins Kino gelockt – und so viel sei jetzt schon verraten: Roland Düringer und Wolf Haas dominieren die rot-weiß-roten Film-Charts.

Die Top 10 der österreichischen Kinofilme nach Zuschauerzahlen

10. Komm, süßer Tod (2000)

Die erste Verfilmung der Brenner-Krimis von Wolf Haas ist eine Kriminalkomödie, die 2001 mit der Romy für den besten österreichischen Kinofilm ausgezeichnet wurde. Brenner untersucht darin als Sanitäter den Konkurrenzkampf zwischen den Wiener „Kreuzrettern“ und dem „Rettungsbund“.
Regie: Wolfgang Murnberger
Drehbuch: Wolf Haas, Josef Hader, Wolfgang Murnberger
Darsteller: Josef Hader, Barbara Rudnik, Nina Proll uvm.

9. Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott (2010)

Die Komödie, in der Elfriede Ott sich selbst verkörpert, ist ein Verwechslungs-Spektakel mit vielen Wirren und Wendungen: Frau Ott wird darin unabsichtlich aus einem Krankenhaus entführt. Für die Theater- und TV-Schauspielerin Ott war es der erste Kinofilm; er wurde 3 Mal mit dem Österreichischen Filmpreis ausgezeichnet.
Regie: Andreas Prochaska
Drehbuch: Uwe Lubrich, Alfred Schwarzenberger, Michael Ostrowski
Darsteller: Elfriede Ott, Michael Ostrowski, Andreas Kiendl

8. Das ewige Leben (2015)

„Das ewige Leben“ ist der vierte Brenner-Film nach „Komm, süßer Tod“, „Silentium“ und „Der Knochenmann“. Josef Hader kehrt darin als Privatdetektiv Simon Brenner nach Graz zurück. Der Filmdienst lobte die „brillanten schwarzhumorigen Dialoge und hervorragenden Schauspieler“ des Films, der mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet wurde.
Regie: Wolfgang Murnberger
Drehbuch: Wolf Haas, Josef Hader, Wolfgang Murnberger
Darsteller: Josef Hader, Tobias Moretti, Roland Düringer

7. MA 2412 – Die Staatsdiener (2003)

Basierend auf der ORF-Comedy „MA 2412“ rund um das Wiener Amt für Weihnachtsdekoration erzählt der Film im Reportage-Stil von der Vergangenheit der Hauptcharaktere Engelbert Breitfuß, Michael Weber und Frau Knackal; und beleuchtet das Beamtentum in der Geschichte Österreichs.
Regie: Harald Sicheritz
Drehbuch: Alfred Dorfer, Roland Düringer, Harald Sicheritz
Darsteller: Alfred Dorfer, Roland Düringer, Monica Weinzettl

6. Der Knochenmann (2009)

Auch „Der Knochenmann“ zählt zur Reihe der Brenner-Krimis von Wolf Haas und bildet die erfolgreiche Fortsetzung zu „Komm, süßer Tod“ und „Silentium“. Darin ermittelt Brenner in einem Backhendl-Gasthof im steirischen Klöch und im Zuhälter-Milieu von Bratislava. Ausgezeichnet mit dem Diagonale Filmpreis und der Goldenen Romy!

Regie: Wolfgang Murnberger
Drehbuch: Wolf Haas, Josef Hader, Wolfgang Murnberger
Darsteller: Josef Hader, Birgit Minichmayr, Simon Schwarz

5. Schlafes Bruder (1995)

Die pompöse Verfilmung des Romans von Robert Schneider dreht sich um Elias, ein musikalisches Wunderkind, und seine Rolle als Außenseiter in seinem bäuerlichen Heimatdorf zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Der Film wurde für einen Golden Globe nominiert und mit dem Deutschen, Österreichischen und Bayrischen Filmpreis ausgezeichnet!
Regie: Joseph Vilsmaier
Drehbuch: Robert Schneider
Darsteller: André Eisermann, Dana Vávrová, Ben Becker

4. Echte Wiener – Die Sackbauer-Saga (2008)

Der zweite Kinofilm zur Serie „Ein echter Wiener geht nicht unter“ setzt 30 Jahre nach dem Ende der TV-Produktion an. Mundl ist nun fast 80, lebt in einem Schrebergartenhaus in Wien-Umgebung und fühlt sich einsam, da er den Kontakt zu seinen Kindern vernachlässigt hat. Der Film war weltweit der erste barrierefrei produzierte Kinofilm und erhielt den Diagonale-Filmpreis!
Regie: Kurt Ockermüller
Drehbuch: Ernst Hinterberger
Darsteller: Karl Merkatz, Ingrid Burkhard, Erika Deutinger

3. Müllers Büro (1986)

Der Kultfilm aus den 80ern orientiert sich am Werk des amerikanischen Schriftstellers Dashiell Hammett und ist eine Mischung aus Krimi, Parodie, Musikfilm und Film Noir. Privatdetektiv Müller und sein Freund Larry ermitteln darin in der Wiener Unterwelt. Im gesamten deutschsprachigen Raum ist er der meistgesehene österreichische Film aller Zeiten!
Regie: Niki List, Hans Selikovsky
Drehbuch: Niki List
Darsteller: Christian Schmidt, Andreas Vitasek, Barbara Rudnik

2. Poppitz (2002)

Autoverkäufer Gerry fährt mit seiner Familie in den All-Inclusive-Urlaub nach Cosamera – und damit beginnt der Albtraum rund um lästige Piefke, Kakerlaken, unfähiges Personal und einen mysteriösen Herrn Poppitz, der Gerry das Leben schwer macht. Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Filmpreis 2013!
Regie: Harald Sicheritz
Drehbuch: Harald Sicheritz, Roland Düringer
Darsteller: Roland Düringer, Marie Bäumer, Alfred Dorfer

1. Hinterholz 8 (1998)

Der österreichische Film mit den meisten Zusehern (in Österreich) ist Hinterholz 8, der auf dem gleichnamigen Kabarett von Hauptdarsteller und Drehbuchautor Roland Düringer basiert. Der Catering-Angestellte Herbert beschließt darin, ein altes Bauernhaus zu kaufen und zu renovieren – und damit nimmt das Unheil seinen Lauf. Hinterholz 8 ist österreichischer Kult und bekam den Österreichischen Filmpreis 1999!
Regie: Harald Sicheritz
Drehbuch: Harald Sicheritz, Roland Düringer
Darsteller: Roland Düringer, Nina Proll, Alfred Dorfer

Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.
HDAUSTRIA
© 2017 HD Austria - alle Rechte vorbehalten.
HD Austria® ist eine Marke, welche M7 Group S.A. unter Lizenz nutzt.
Sitz: Rue Albert Borschette 2, L-1246 Luxembourg | R.C.S. Luxembourg: B 148.073
Niederlassungserlaubnis n° 00143760/1