So smart ist Smart-TV

29.09.2014
So smart ist Smart-TV

© Samsung Electronics Austria GmbH

Der Trend zum Second Screen und das damit verbundene veränderte Nutzungsverhalten der TV-Seher hat TV-Hersteller dazu veranlasst, darüber nachzudenken, wie Sie das TV-Gerät so attraktiv gestalten können, dass niemand mehr auf Idee kommt, etwa ein Smartphone oder ein Tablet anstelle des TV-Geräts zu nutzen. Das durchaus ansehnliche Resultat dieser Bemühungen ist Smart-TV alias Hybrid-TV, Internet-TV, HbbTV oder Connected-TV.

Smart-TV: Fernsehen, Internet und Heimnetzwerk werden eins

Ein smartes TV-Gerät bietet Zusatzfunktionen über Internet an und verbindet das TV-Gerät mit Ihrem Heimnetzwerk. Smartphone und Tablet können in Zukunft als Fernbedienung und Tastatur genutzt werden oder um beispielsweise zusätzliche Informationen zur Sendung aus dem Internet abzurufen.

  • Heimnetz: So können Sie etwa Filme, Fotos und Musik, die Sie auf Ihrem PC oder Laptop gespeichert haben, mit einem integrierten Mediaplayer über USB, LAN oder WLAN auf dem TV-Gerät wiedergeben. Verschiedenste Dateiformate wie etwa mpeg1, mpeg2, mpeg4, DivXFormate, FLV, AVI, WMV, VOB und 3GPP sind je nach Hersteller auf dem TV-Gerät darstellbar.
  • Internet: Verbinden Sie Ihren Smart-TV mit dem Internet, so kommen Sie in das Angebot des Herstellers. Die angebotenen Features sind allerdings von Hersteller zu Hersteller verschieden. Apps, die auf der Smart TV Bedieneroberfläche zur Verfügung gestellt werden, können mittels Fernbedienung abgerufen werden. Das Angebot reicht von Mediatheken und Video-on-Demand Diensten über Skype, Social Media wie Facebook, Twitter & Co. bis hin zu vielen weiteren Apps für beispielsweise Nachrichten oder Spiele. Zusätzlich können Sie über einen Webbrowser direkt ins Internet einsteigen.

Keine Norm für Smart-TV

Es existiert derzeit keine Norm, die festlegt, welche Features ein Smart-TV besitzen muss. Dementsprechend ist auch die Ausstattung je nach Hersteller unterschiedlich. Wenn Sie also über den Kauf eines Smart-TV nachdenken, prüfen Sie genau, über welche Features das TV-Gerät tatsächlich verfügt.

Smarte Screens

Samsung zeigt mit seiner neuen Multi Link Screen (Quad)-Funktion, wohin der Trend der Zukunft gehen wird. Sie können gleichzeitig auf dem Bildschirm bis zu vier verschiedene Inhalte auf beliebige Weise verwenden. So können Sie beispielsweise auf einem Screen fernsehen, auf dem zweiten twittern, auf dem dritten Informationen über das TV-Programm abrufen und auf dem vierten in Youtube surfen. Smart-TV mit vier Fernsehern in einem – einfach smart.

Smarte Betriebssysteme: WebOS und Android

Die ursprünglich für Smartphones konzipierten Betriebssystem WebOS und Android haben sich nun auch auf TV-Geräten etabliert. Das erstmalige Einrichten, das Wechseln zwischen Inhalten und die Erweiterbarkeit durch Applikationen sind die wesentlichen Vorteile dieser Technologie. Neben einer höheren Benutzerfreundlichkeit durch etwa Gesten- und Sprachsteuerung, erhöht sich aufgrund der Kompatibilität mit GooglePlay Store und Apple Store damit auch das Angebot an interessanten Apps.

Smarte Bedienkonzepte

Um die Bedienbarkeit des wachsenden Angebotes zu erleichtern, lassen sich Hersteller einiges einfallen. Touch Fernbedienungen, die auf die meistgenutzten Tasten reduziert sind und den Smart TV durch Daumenbewegungen auf dem Touch Pad steuern. Oder Infrarotfernbedienungen, die als Zeigegerät fungieren und über einen Infrarotstrahl den Cursor auf dem Bildschirm bewegen. Auch Universalfernbedienungen, die neben dem Smart TV auch alle anderen am TV angeschlossenen Geräte wie etwa Receiver, Blu-ray Player oder Heimkinosysteme steuern, sind Teil dieser smarten Bedienkonzepte.

Fußballmodus lässt die Herzen von Fußballfans höher schlagen

Hersteller wie Sony, LG und Samsung bieten einen Fußballmodus an, der Bildqualität und Sound für Fußballspiele optimiert. Doch das ist noch nicht alles. Über eine Auto Highlight Funktion können Sie beispielsweise bei einem Samsung Smart TV Sequenzen aufnehmen, um sie später nochmals anzusehen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, über Social Media das Spiel zu kommentieren und mit einer Zoomfunktion noch mehr ins Spielgeschehen einzutauchen.

Smart TV hat Zukunft

In Österreich sind derzeit bereits 38 Prozent der Haushalte mit einem Smart TV ausgestattet. Der Trend wird sich durch verbesserte Bedienerfreundlichkeit der Smart TVs und dem Trend zu nicht-linearem Fernsehen weiter fortsetzen. Wer sich sein Fernsehprogramm gerne selbst zusammenstellt, ist mit einem Smart TV gut beraten.

* Inklusive allen HD Austria -Sendern und mehr als 40 frei empfangbaren HD-Sendern teilweise mit und ohne Signalschutz über Astra 19,2°E. Frei empfangbare Sender sind gratis und unverschlüsselt auf HD Austria-fähigen Empfangsgeräten empfangbar, aber nicht Teil des HD Austria-Pakets. Die mit * gekennzeichneten HD-Sender sind nur mit neuer HD Austria-Hardware bzw. der HD Austria NOW App empfangbar.